Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Rehordteilnahme beim Eisbaden zu Neujahr
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Rehordteilnahme beim Eisbaden zu Neujahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:35 01.01.2020
53 Eisbader haben sich Neujahr ins Waldbad gewagt. Quelle: Andreas Trunschke
Anzeige
Borkheide

Der Klimawandel lässt noch etwas auf sich warten. Im Waldbad Borkheide jedenfalls hatte Väterchen Frost in der Silvesternacht für eine dünne Eisschicht auf dem Wasser gesorgt. Dessen ungeachtet haben sich so viele Enthusiasten wie noch nie bei dem Spektakel ins kühle Nass getraut.

„53 Teilnehmer –das ist ein neuer Rekord“, bestätigte Matthias Giese. Er ist Technikchef in der Anlage. Zudem sorgt er als Diskjockey für Unterhaltung, wenn sich die Wagemutigen die erste Ganzkörper-Erfrischung des Jahres holen.

Spektakel zum 16. Mal

Zum 16. Mal ging die Veranstaltung am Mittwochnachmittag über die Bühne. „Wir haben den Tauchsieder einfach falsch herum in die Steckdose gesteckt“, berichtet er mit einem Augenzwinkern dem wieder sehr zahlreich erschienen Publikum, wie denn nach dem bislang milden Winter doch noch die Temperaturen zumindest nachts unter null Grad Celsius fallen konnten.

Jung und Alt im Wasser

„Das Eisbaden ist bei mir inzwischen guter Brauch“, sagt Petra Häberer. Die 58-Jährige ist Stammgast der Veranstaltung. Wie auch Helga Harnisch. Die 54-Jährige aus Alt Bork übernimmt im Sommer zuweilen den Rettungsschwimmerposten vor Ort und mag die Herausforderung am Jahresauftakt. Diesmal war sie mit den Söhnen im Wasser, während ihr Mann am Beckenrand fotografiert hat.

Erstmals dabei waren Benjamin Grasser und Nora Semarat aus Borkwalde mit ihren Jungen Arthur (6) und Theodor (3). Seit vier Jahren lebt die Familie im Nachbarort, ist schon eine Weile Mitglied im Borkheider Naturbadverein.Den Antrieb zur Beteiligung am Neujahrsspektakel hat indes der große Sohn gegeben. Er hat schon die bronzene Schwimmstufet. Aber der kleine Bruder ließ sich nicht abhalten und dürfte der Jüngste im Wasser gewesen sein.

Stolze Eisbader aus Borkwalde: Nora Semarat und Benjamin Grasser mit den Söhnen Theodor und Arthur. Quelle: René Gaffron

Nicht minder für Unterhaltungswert hat Ines Renner gesorgt. Sie hat den Kostümwettbewerb der Erwachsenen gewonnen, der seit vergangenem Jahr zusätzlich ausgeschrieben ist. „Die Entscheidung, nicht nur zuzuschauen wie sonst, ist erst in der Nacht zwischen 3 und 4 Uhr gefallen“, verrät die 46-Jährige.

Konzertkarten als Gewinn

Wenn schon, denn schon –lautete die Devise. Also wurde ein Feuerlöscher-Faschingskostüm aufgetragen. „Das trocknet wieder und kann dann erneut eingesetzt werden“, gibt sich die Borkheiderin zuversichtlich. Lohn: zwei Freikarten für das „Kurzschluss“-Konzert im Waldbad.

Über Freikarten für die Badesaison konnten sich die weiteren Platzierten freuen. Beim Nachwuchs kürte die eiskalte Jury –bestehend aus den Ex-Bürgermeistern Karl-Ernst Schüler, und Angelika Schulz sowie dem aktuellen „Vize“ John-Peter Dostal – die Wassernixe Merle Meier zur Siegerin.

Tolle Besucherzahlen im Sommer

Dass sie und die rund 400 Schaulustigen noch weitere Kaltstart-Veranstaltung erleben können, scheint gewiss. 2018 und 2019 wurden 27.000 bzw. 22.000 Saisonbesucher gezählt, was viel Zuspruch bedeutet. Wenn die Hitze dann zu lange anhält, könnten Eiswürfel zur Abkühlung produziert werden, erinnert Matthias Giese an den vor Jahresfrist betriebenen Aufwand.

Von René Gaffron

Das Keimzeit-Akustik-Quintett vollzieht den musikalischen Auftakt ins Jahr. Drei Konzerte gehen auf Burg Rabenstein über die Bühne. Ein Titel wird gerade noch neu arrangiert.

01.01.2020
Treuenbrietzen Borkheide/Treuenbrietzen - Zu Jahresbeginn ins kühle Nass

Wetten werden noch angenommen: Wagemutige können beim Eisbaden ins nächste Jahr starten. Zwei Gelegenheiten haben sich im Hohen Fläming als Neujahrstradition etabliert

31.12.2019

Caroline Hoffmann aus Gömnigk ist ab dem 1. Januar 2020 die neue stellvertretende Amtsjugendwartin des Amtes Brück. Die angehende Lehrerin hat für diese verantwortungsvolle Aufgabe viele Pläne und Ziele.

30.12.2019