Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Hier herrscht buntes Treiben am dritten Advent
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Hier herrscht buntes Treiben am dritten Advent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 12.12.2019
Der Weihnachtsengel spielt die Drehorgel beim Adventsmarkt am Landgasthaus "Alte Schmiede" Lühnsdorf und sammelt Geld für den guten Zweck. Quelle: Privat
Borkheide

Süßes und Deftiges, Nützliches und Dekoratives sind beim Weihnachtsmarkt im Waldbad Borkheide im Angebot. Schule, Vereine und Initiativen laden traditionsgemäß am dritten Adventswochenende dazu ein. Sonnabend, 15 Uhr, geht es los — Pfarrer Clemens Bloedhorn kann ein buntes Treiben, inklusive Bühnenprogramm mit Waldtrommlern, Line-Dancern und Sängern eröffnen. Das Finale bestreiten gegen 18.30 Uhr wieder die „Fireflies“.

Klein, aber fein fällt die Premiere des Adventsmarktes bei den Digitalarbeitern im Coconat-Domizil aus. Sonnabend, 11 bis 18 Uhr, wird dazu auf den Gutshof Klein Glien eingeladen. Kunsthandwerker bieten nicht nur ihre Ware an, sondern laden auch zu Workshops ein.Auf dem Hof gibt’s Weihnachtsleckereien sowie Glühwein und Apfelsaft von der mobilen Fläming-Mosterei. Zum Ausklang treten das Vokal-Ensemble „Donna Liedchen“ und die Formation „Gurgulitza“ in der Dorfkirche auf.

Traditionell am 3. Adventswochenende, Sonnabend und Sonntag jeweils ab 12 Uhr, findet der Handwerker- und Künstlerweihnachtsmarkt rund um das Landgasthaus „Alte Schmiede” Lühnsdorf statt. An festlich beleuchteten Buden locken Leckereien aus der Region — von Räucherfisch, Wurst- und Käsespezialitäten bis hin zu hausgemachten Konfitüren und exquisiten Tees. Über allem schwebt der Duft von Glühwein und Punsch.

Adventsmarkt Weihnachtsmarkt in Lühnsdorf bei Niemegk am 3. Advent an der Gaststätte Hotel Alte Schmiede: kandierte Äpfel gebrannte Mandeln und Glühwein locken. Quelle: Victoria Barnack

Im Wintergarten und in der Fachwerkscheune lässt sich noch das eine oder andere Geschenk mitnehmen. Chöre aus Bad Belzig, Wiesenburg und Wittenberg sowie Bläser treten auf. Zudem gibt es hinreichend Beschäftigung für den Nachwuchs. Ein Puppentheater präsentiert beispielsweise an beiden Tagen, jeweils 14 Uhr, seine Winter-Geschichte.

Die Veranstaltungsreihe „Schau-Plätzchen“ wird fortgesetzt. Am Sonnabend, 17 Uhr, ist diesmal Treff am Himmel-Denkmal. „Es ist Magie“, lautet das Versprechen für den Abend, an dem der Treuenbrietzener Stadtpark in anderem Licht erscheint. Für speziellen Gaumenschmaus wird ebenfalls gesorgt.

Suchthilfgemeinschaft Scarabäus mit der Königsblau-Töpfeirei und das Gut Schmerwitz laden für Sonntag, 13 Uhr, ein. Mit befreundeten Handwerkern und Erzeuger wird ein weihnachtlicher Markt vor herrlicher Kulisse veranstaltet. Los geht es schon um 12 Uhr mit einem Spendenlauf durch das Dorf ( 4 x 1,5 Kilometer). Um so mehr freuen sich die Teilnehmer auf die kulinarischen Spezialitäten. Außerdem wird der Weihnachtsmann erwartet.

Der wohl größte Weihnachtsmarkt der Region lockt am Sonntagnachmittag ins Planestädtchen. Gerade werden Buden, Baum und Bühne errichtet. Derweil üben Kinder aus Tagesstätten, Grund- und Oberschule für ihren Auftritt in der Lambertuskirche — ab 13 Uhr. Wenn alles klappt, kommt der Weihnachtsmann dann in der Kutsche vorgefahren. Zu den Höhepunkten für die Kleinen dürfte zudem die Revue ab 15.30 Uhr auf der Bühne sein.

Persönlich hat Pfarrer Helmut Kautz in der Lifegate-Werkstatt Bethlehem die Schnitzereien begutachtet, die nun beim Brücker Weihnachtsmarkt am Wochenende angeboten werden.. Quelle: privat

Derweil will Bürgermeister Mathias Schimanowski die Gelegenheit nutzen, für eine Spenden-Aktion zu werben. Zur Errichtung des Stadttors können die ersten Aktien erworben werden. Auch gibt es wieder handgefertigte Olivenholzfiguren und Krippen aus der Lifegate-Werkstatt. atte sich Pfarrer Helmut Kautz hat ihr mit einer Brücker Reisegruppe jüngst wieder einen Besuch abgestattet.

Von René Gaffron

Brück Einbruch in Getränkemarkt - Polizei schnappt Einbrecher auf der Flucht

Die Brücker Polizei hat einen Einbrecher in der Bahnhofstraße dingfest gemacht. Sein Komplize konnte jedoch entkommen.

11.12.2019

Für den geplanten Schulneubau wird die Gemeinde Borkheide einen Kredit in Millionenhöhe aufnehmen.Das wichtige Projekt soll gegebenenfalls ohne Fördergelder realisiert werden.

10.12.2019

Die Bewohner der Alten Mühle in Gömnigk wollen auf ihrem Hof eine Solidarische Landwirtschaft etablieren. Dafür brauchen sie finanzielle Unterstützung und haben ein Crowdfunding gestartet.

11.12.2019