Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brück Mit Drogen und ohne Führerschein: zwei Sünder gestoppt
Lokales Potsdam-Mittelmark Brück Mit Drogen und ohne Führerschein: zwei Sünder gestoppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:40 04.04.2019
Quelle: MAZ
Anzeige
Golzow/Brück

Ein 23-Jähriger aus Potsdam-Mittelmark hat am Dienstag Vormittag unter Drogeneinfluss am Steuer seines Autos gesessen. Beamte des Polizeireviers Bad Belzig zogen ihn in der Brandenburger Straße in Golzow aus dem Verkehr.

Bei der Kontrolle stellten die Beamten des Reviers Bad Belzig fest, dass der VW-Fahrer offenbar Betäubungsmittel konsumiert hatte. Ein Vortest schlug positiv auf Amphetamin an. Der Mann musste die Kollegen ins Krankenhaus begleiten, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Anzeige

BMW-Fahrer ohne Führerschein

In der Brücker Bahnhofstraße stoppten die Gesetzeshüter schon kurz vorher einen BMW-Fahrer aus Potsdam-Mittelmark. Bei ihm stellte sich heraus, dass er den Wagen steuerte, ohne im Besitz der entsprechenden Erlaubnis zu sein. Gegen den 31-Jährigen lag ein rechtskräftiges Fahrverbot vor. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Polizei empfiehlt Alternativen

Die Polizei betont: Wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis macht sich auch strafbar, wer seinen Führerschein zur Verbüßung eines Fahrverbotes abgegeben hat. Dabei macht es keinen Unterschied, ob je eine Fahrerlaubnis besessen wurde, diese im Rahmen eines vorübergehenden Verbotes verloren oder sogar gänzlich entzogen worden ist. Ohne das gültige Papier sollten alternative Möglichkeiten zur Fortbewewgung genutzt werden.

Von René Gaffron

Anzeige