Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Brücker Christen rätseln über ein Kruzifix
Lokales Potsdam-Mittelmark Brücker Christen rätseln über ein Kruzifix
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:55 21.04.2015
Helmut Kautz (l.) und Burkhard Stegemann am Kruzifix. Quelle: A. Koska
Anzeige
Brück

Anlass für die Nachforschung ist die Nachfrage einer Ansichtskarten-Sammlerin, die besagte Karte besitzt. „Ich habe die Karte schon lange“, schrieb Hannelore Puls. „Leider ist auf der Rückseite nicht vermerkt, in welcher Kirche sich dieser Altar befindet“, schrieb sie an Pfarrer Kautz. Die einzige Spur ist das auf der Karte vermerkte Fotoatelier.

Kautz fragte in der Gemeinde nach und bekam erste Hinweise, allen voran, dass das Kreuz in der katholischen Kapelle hing. „Wie der Herr Jesus seinen Weg von den Katholiken zu den Protestanten fand, ist aber noch mysteriös“, sagt Kautz. „Wurde er verliehen, verschenkt oder haben sich die Protestanten Christus gar unter den Nagel gerissen?“

Womöglich war das Kreuz eine Leihgabe der Protestanten an die katholische Kapelle, die wohl für Flüchtlinge aus Schlesien und den Karpaten eingerichtet wurde. „Ich muss die Aufnahme um 1955 gemacht haben, damals war ich neu in Brück“, sagt Fotografin Gisela Rossmann. Die heute 92-jährige weiß nicht mehr, wie lange die Kapelle existierte.

Mehr weiß Franz Mokrzki. „Die Kapelle befand sich auf dem Hof von Bauer Zesche. Im Erdgeschoss war der Andachtsraum, oben wohnte der Kaplan. Der Bischof hat sie geweiht“, sagt der ehemalige Brücker, der heute in Bad Belzig wohnt. Rund 20 Personen fanden dort Platz, Andachten fanden nur wochentags statt.

„Am Sonntag wurde die Heilige Messe in der Lambertus-Kirche gefeiert“, sagt Mokrzki. Als Kaplan Gerhard Ratschke die Pfarrstelle in Belzig übernahm, wurde die Brücker Kapelle aufgegeben. „Das muss zwischen 1962 und 1964 gewesen sein“, so Mokrzki.

Für Burkhard Stegemann, den heutigen katholischen Pfarrer in Bad Belzig, sind die Besitzverhältnisse nicht von Bedeutung. „Der auferstandene Christus gehört allen und kann nicht zerteilt werden“, sagte er bei der Besichtigung des Kruzifixes. Darin ist er mit Helmut Kautz einig.

Von Andreas Koska

Brandenburg/Havel Verkehrsunfallstatistik für West-Brandenburg - Alkohol-Fahrer im Visier der Polizei

Alle 22 Minuten passiert im westlichen Land Brandenburg ein Verkehrsunfall, alle zweieinhalb Stunden wird dort ein Mensch im Straßenverkehr verletzt, jeden achten Tag ist ein Verkehrstoter zu beklagen. Weil oft Alkohol im Spiel ist, will die Polizei jetzt härter durchgreifen.

21.04.2015
Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzen würdigt Antonio Ceseri - Letzter Überlebender wird Ehrenbürger

Ehre für den letzten Überlebenden: Der Italiener Antonio Ceseri wird die Ehrenbürgerschaft verliehen. Gewürdigt wird damit das Engagement des heute 91-Jährigen bei der Aufarbeitung der Ereignisse vom 23. April 1945. Damals waren an der Kiesgrube bei Nichel 127 italienische Internierte des Lagers Sebaldushof erschossen worden.

21.04.2015
Potsdam Tierrettung Potsdam in Aktion - Der Frühling bringt Tier-Findelkinder

Ein Feldhase in der Betonwüste, ein Eichhörnchen in der Patsche, ein verirrter Frischling: Die Tierrettung Potsdam hat ein wildes Wochenende hinter sich.

20.04.2015