Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Der Brandschutz profitiert am meisten
Lokales Potsdam-Mittelmark Der Brandschutz profitiert am meisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 31.01.2018
Die Kosten für das neue Feuerwehrgerätehaus in Deutsch Bork sind jetzt im Haushalt verankert.     Quelle: Thomas Wachs
Brück

Der Haushalt des Amts Brück ist beschlossen und sieht vor, in den kommenden Monaten vor allem in den Brandschutz zu investieren. So soll das neue Feuerwehrgerätehaus in Deutsch Bork gebaut werden – dafür ist knapp eine halbe Million Euro bereitgestellt, wobei sich auch der Landkreis mit 75 000 Euro am Bau beteiligt.

Für den Kauf neuer Fahrzeuge stehen weitere 400 000 Euro zur Verfügung, die zum Teil aus dem Haushalt 2017 übertragen worden sind. Dabei ist auch der Eigenanteil für eine Drehleiter berücksichtigt. Hier wurde zusätzlich eine Förderung beantragt. Eine solche zu bekommen war auch schon in den vergangenen Jahren versucht worden – bisher ohne Erfolg. Das Amt plant weiterhin, mehrere Löschbrunnen zu finanzieren. Auch der Digitalfunk für die Wehren wird noch einmal mit über 30 000 Euro unterstützt.

Warnbeklebung fürs Heck vorerst nicht im Haushaltsplan

Planebruchs Bürgermeister Ulf Dingelstaedt regte in der Sitzung des Amtsausschusses an, die Warnbeklebung für die Heckseiten der Feuerwehrfahrzeuge in den Haushalt aufzunehmen. Der Ortswehrführer von Brück, Carsten Wendt, begrüßte diese Anregung und wies auf weitere Möglichkeiten hin, die am Wagen angebracht werden könnten – wie beispielsweise elektronische LED-Balken.

Dingelstaedts Vorstoß fand zwar auch bei den anderen Anwesenden Verständnis und grundsätzliche Zustimmung, allerdings wollten die Ausschussmitglieder den Posten vorerst nicht im Haushalt verankern. „Es ist etwas vage, wir brauchen belastbare Zahlen“, sagte die Haushaltsausschussvorsitzende Renate Krüger. Amtsdirektor Marko Köhler will indes auf Regelungen des Landes Brandenburg warten. „Wir haben das schon mit den Wehrführern diskutiert, aber es ist bisher nicht kalkulierbar“, sagte er.

Eine ebenfalls vergleichsweise hohe Ausgabe muss das Amt für die Herrichtung der zusätzlichen Räume im „Netto“-Komplex einplanen – rund 45 000 Euro. Die Bedeutung des Tourismus für die Region unterstrich der Amtsausschuss durch eine Zuwendung an den Tourismusverein Zauche-Fläming in Höhe von 25 000 Euro. Um den Verkehr besser beobachten zu können werden außerdem zwei Verkehrszählgeräte im Amt angeschafft. Dafür sollen 6000 Euro ausgegeben werden.

Einnahmen werden steigen

Die Amtsumlage bleibt mit 27 Prozent konstant – und trotzdem werden die Einnahmen steigen. Denn wegen der guten Konjunkturentwicklung steigt die Grundlage für die Umlage. Diese setzt sich zusammen aus den Steuereinnahmen und den Zuweisungen, die die einzelnen Gemeinden erzielen. Steigen sie, dann steigt auch die Summe, die das Amt erhält.

Im Vergleich zu 2010 ist die Grundlage um über drei Millionen Euro auf jetzt zwölf Millionen Euro gestiegen. Damit überweisen die Gemeinden Borkheide, Borkwalde, Linthe, Planebruch und Golzow sowie die Stadt Brück in diesem Jahr voraussichtlich 3,25 Millionen Euro an das Amt und damit gut 100 000 Euro mehr als im Vorjahr. Ein Drittel der Umlage entfällt auf Brück, gefolgt von Borkheide und Linthe. Die geringste Amtsumlage mit 250 000 Euro trägt Planebruch.

Von Andreas Koska

Potsdam-Mittelmark Wusterwitz (Potsdam-Mittelmark) - Ein anderer Blick auf die Heimat

Mit sehr viel Liebe zum Detail: Im alten Küsterhaus betreibt der Wusterwitzer Heimat- und Kulturverein ein bemerkenswerte Ausstellung zur Geschichte des Dorfes. Immer kommen neue Exponate hinzu. Der Schwerpunkt der Schau liegt auf dem 20. Jahrhundert. Und da spielt ein Clown eine Rolle.

31.01.2018

Bei dem Unfall mit zwei Schwerverletzten auf der A10 zwischen dem Dreieck Werder und der Abfahrt Glindow gab es für die Rettungskräfte am Dienstagabend kaum ein Durchkommen, wie ein Video zeigt: Lkw-Fahrer blockierten alle Spuren und hatten keine ausreichende Rettungsgasse gebildet.

31.01.2018
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) - Alte Kirche strahlt in neuem Glanze

Der Einsatz des Fördervereins und der anderen Unterstützer hat sich gelohnt: Die Bricciuskirche in Bad Belzig erstrahlt in neuem Glanze. Seit Jahren laufen die Arbeiten innen und außen an dem Gotteshaus. Nun wartet im Altarraum eine neue Herausforderung.

27.02.2018