Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Der Elch ist zurück im Hohen Fläming
Lokales Potsdam-Mittelmark Der Elch ist zurück im Hohen Fläming
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 17.04.2019
Am 16. April haben zwei Passanten den Elch am Waldrand zwischen Brück und dem Lkw-Parkplatz in Linthe gesehen. Quelle: Silke Nötzel
Anzeige
Brück

Der Fläming-Elch hat sich wieder blicken lassen. Am Dienstagabend gegen 18.50 Uhr war Silke Nötzel vom Bahnhof in Brück. Etwa hundert Meter vor dem Lkw-Parkplatz Linthe überquerte das stolze Tier die Fahrbahn und blieb eine Weile auf dem Radweg stehen. „Er stand etwa zwanzig Meter vor mir“, berichtet die Passantin.

In dem Augenblick blieb auch ein Autofahrer stehen, stieg aus und fotografierte den berühmten Elch mit seinem gelben Band um den Hals. Ehe Silke Nötzel ihr eigenes Handy zücken konnte, verschwand das Tier im Wald. Sie durfte aber die Aufnahme von der Kamera des Autofahrers abfotografieren.

Anzeige

Im Februar des vergangenen Jahres hatte der Elch schon einmal Aufsehen erregt, als er in aller Ruhe über die Umgehungsstraße bei Jüterbog spazierte. Anwohner filmten und fotografierten das 300-Kilogramm-Tier damals vom Neumarkt aus.

In Schlalach schloss sich das Tier einer Herde Mutterkühen an. Experten setzten ihn von dort um und verpassten ihm einen Peilsender. Gesichtet wurde das Tier später mehrfach.

Der genaue Aufenthaltsort des Elches wird von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde überwacht.

Weitere Fotos und Beiträge über den Elch finden Sie hier: http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Elchkuh-fuehlt-sich-am-Stadtrand-wohl und http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam-Mittelmark/Erneut-Elch-im-Hohen-Flaeming-gesichtet und http://www.maz-online.de/Lokales/Bildergalerien-Region/2018/2/Elch-in-der-Kuhherde-Tier-bekommt-GPS-Sender#chart=1

 

Von Jürgen Lauterbach

Anzeige