Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Ein ganzer Ort wartet auf die Theater-Premiere
Lokales Potsdam-Mittelmark Ein ganzer Ort wartet auf die Theater-Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:09 26.10.2017
Acht Laiendarsteller Proben in Niemegk eifrig für das neue Stück „Dieses Mal was mit Niveau“.
Acht Laiendarsteller Proben in Niemegk eifrig für das neue Stück „Dieses Mal was mit Niveau“. Quelle: Christiane Sommer
Anzeige
Niemegk

Die neue Eigenproduktion des Neuen Volkstheaters Fläming in Niemegk weckt hohe Erwartungen. „Obwohl wir noch gar nicht in die Werbung gegangen sind, sind die ersten drei Aufführungen bereits ausverkauft“, sagt Verena Anhalt lachend am Rande der Probe.

„Das gab es bislang noch nie“, sagt die Hobby-Schauspielerin. Deshalb sich die acht Laiendarsteller, die auf der Bühne stehen werden, nun bereits vor der für Anfang November gesetzten Premiere intensiv nach einem weiteren Zusatztermin.

Noch laufen die Proben für das neue Stück „Dieses Mal was mit Niveau“ unter Regie des Niemegker Pfarrers Daniel Geißler auf Hochtouren. Lediglich in der halbjährlich erscheinenden Theaterpost des Vereins ist es im Spielplan angekündigt. Nicht mehr und nicht weniger. Dennoch sorgt das Stück, welches die Akteure noch nicht einmal vollständig einstudiert haben und über dessen Inhalt sie vorab so wenig wie möglich preisgeben wollen, für einigen Gesprächsstoff im Städtchen.

Die Laiendarsteller sind sich sicher, dass dies nur am Titel liegen kann. In den vergangenen Wochen wurden sie bereits wiederholt auf diesen angesprochen. Fragend und irritiert zugleich. Ein Stück mit Niveau! Was verbirgt sich denn dahinter? Der Titel lässt viel Raum für Spekulationen. Deshalb wollen die acht vorab auch so wenig wie möglich verraten. „Wir spielen uns selbst“, versucht Geißler zu erklären und Neugierde zu befriedigen. Aber das Gegenteil ist der Fall.

Zusatztermin dringend gesucht

Das Stück „Dieses Mal was mit Niveau“ wird am 3. und 4. November sowie am 17. und 18. November 2017, jeweils 20.00 Uhr, im Niemegker Kulturhaus aufgeführt.

Wegen reger Nachfrage wird ein weiterer Zusatztermin noch gesucht.

Karten gibt es in der Drogerie Pulz in Niemegk, der Touristinformation Bad Belzig oder über das Niemegker Kulturhaus unter 033843/926910 oder info@kulturhaus-niemegk.de.

Weitere Informationen und Aktuelles unter www.neues-volkstheater.de oder www.kulturhaus-niemegk.de

Weshalb Verena Anhalt, Sandy Boldt, Edda Hähnel, Carola Hausig, Hans-Joachim Linthe, Anita Matthäs und Beate Ulrich das neue Stück dann doch in Kurzfassung begreiflich machen wollen: Seit Jahren spielt der örtliche Theaterverein erfolgreich ländlich-seichte Boulevardkomödien. Das soll sich ändern. Die Gruppe fasst den Entschluss, endlich einmal ein Stück mit Niveau zu spielen. Um den schauspielerischen Ansprüchen der Darsteller entgegen zu kommen und um dem treuen Publikum zu zeigen, dass man viel mehr kann, als man bislang gezeigt hat.

Doch welches Stück könnte diese hochgesteckten Erwartungen erfüllen? Und wer könnte Regie führen? Die Gruppe entscheidet sich für einen lustigen Kriminalklassiker und verpflichtet einen professionellen Regisseur über das Internet. Für 500 Euro, in Vorkasse, wird derselbe eingekauft. Doch das vermeintliche Schnäppchen wird zu einer Katastrophe für den Theaterverein. In dieser Folge entwickeln sich die Proben in einer nicht fertig gestellten Kulisse zu einem Desaster mit Folgen.

Das kreischende Geräusch einer Stichsäge gibt gleich zu Beginn der Aufführung die Spannungsrichtung vor. Später ereignet sich ein Banküberfall in Niemegk und ein geheimnisvoller Bohrmaschinenkoffer sorgt für Aufsehen.

Über zwei Stunden sind die acht Laiendarsteller, die nicht mehr und nicht weniger als eine Theater spielende Gruppe von Laiendarsteller spielen, fast ständig gemeinsam auf der Bühne präsent. Das erfordert Disziplin, Konzentration und Bühnenerfahrung – unabdingbar für ein Stück mit Niveau.

Von Christiane Sommer