Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Faible für Sprachen erst spät entdeckt
Lokales Potsdam-Mittelmark Faible für Sprachen erst spät entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 26.03.2017
Die Vorliebe für Französisch hat Tim Mittelstraß eher zufällig entdeckt.
Die Vorliebe für Französisch hat Tim Mittelstraß eher zufällig entdeckt. Quelle: Josephine Mühln
Anzeige
Bad Belzig

Dass er einmal Lehrer werden will, das hat Tim Mittelstraß schon in der neunten Klasse gewusst. Damals hat er einen Vortrag gehalten, über Otto von Bismarck. „Daran kann ich mich noch ganz genau erinnern“, erzählt der heute 29-Jährige. Und seine Lehrerin hat gesagt: „Du könntest auch Lehrer sein.“ Während seiner Zeit als Zivi in der Bad Belziger Reha-Klinik, wo Tim Mittelstraß auch als Jugendbetreuer tätig war, hat sich sein Berufswunsch schließlich weiter gefestigt.

Aufgewachsen ist Mittelstraß in Bad Belzig, besuchte im Fläming die Grundschule und das Gymnasium, wo er 2007 sein Abitur ablegte. Nach dem Zivildienst hat es ihn zum Studium nach Leipzig verschlagen. Dort hat er Französisch und Geschichte auf Lehramt studiert. Heute lebt der gebürtige Magdeburger mit Freundin und Kind in Beelitz.

Steckenpferd Französisch

Für die Arbeit kommt er trotzdem täglich nach Bad Belzig, denn seit November 2016 arbeitet Tim Mittelstraß als Lehrer an der Geschwister-Scholl-Grundschule. Dort unterrichtet er jetzt Deutsch, Geschichte und Englisch.

Ein weiteres seiner Steckenpferde ist Französisch. Dabei habe er zur Schulzeit gar kein Faible für Sprachen gehabt, wie Mittelstraß selbst sagt. „Ich wollte eigentlich Geschichte und Musik studieren, denn seit meinem zehnten Lebensjahr spiele ich Klavier und war lange Zeit auch Mitglied im Keyboard-Orchester von Ziesar.“ Mit diesem Ensemble hat er es sogar bis nach Amerika geschafft – Auftritte in New York und Washington inklusive. Weil es mit dem Musikstudium nicht geklappt hat, ist jetzt eben Französisch zu seinem Beruf und Klavier zum Hobby geworden. Sein Sprachwissen gibt Tim Mittelstraß auch regelmäßig in Kursen an der Kreisvolkshochschule in Bad Belzig weiter. Der nächste Kurs ist für September geplant.

Wenn der 29-Jährige nicht unterrichtet, dann verbringt er seine freie Zeit am liebsten mit der Familie, im eigenen Garten oder auch beim gemeinsamen musizieren. Tim Mittelstraß schätzt das Leben in ländlichen Gegenden. „Ich bin kein Großstadttyp, das habe ich während des Referendariats in Berlin gemerkt.“

Info: Anmeldungen für den Kurs „Französisch für die Reise“ werden unter 033841-4 54 30, per Mail an info@kvhs-pm.de oder online unter www.kvhs-pm.de entgegen genommen. Der Kurs findet dienstags von 18 bis 19.30 Uhr statt.

Von Josephine Mühln