Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Filmgenuss hinterm Steuer
Lokales Potsdam-Mittelmark Filmgenuss hinterm Steuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 17.04.2015
So wie hier in Berlin sollen Filme demnächst auch in Linthe vom Auto aus zu erleben sein.
So wie hier in Berlin sollen Filme demnächst auch in Linthe vom Auto aus zu erleben sein. Quelle: privat
Anzeige
Linthe

Laufen wird der Filmbetrieb unter freiem Himmel vorerst für einen Monat. „Wir haben die Genehmigung vorläufig erteilt und wollen abwarten wie es anläuft und ob es Beschwerden oder Probleme gibt“, sagte Ines Lahn vom Gewerbeamt der Amtsverwaltung Brück auf Nachfrage der MAZ.

Wenn dies nicht der Fall ist, werde die Genehmigung – so wie von den Betreibern gewünscht – bis Ende Oktober verlängert. Die Anfangszeiten verschieben sich abhängig von der Dämmerung. „Immer nach Einbruch der Dunkelheit geht es los“, erklärt die Kinomacherin. Vorführungen sind von Montag bis Sonntag geplant.

Betrieben wird das Autokino von der SSF Autokino Berlin Gmbh. Die Firma ist seit sieben Jahren auf dem Markt aktiv. „Wir hatten bisher einen Standort am Festplatz in Berlin“, berichtet Daniela Woite. „Als dort jetzt der Pachtvertrag ausgelaufen ist, wollten wir etwas Neues ausprobieren“, erzählt die Sprecherin. Ziel sei es bei den Filmen „das Beste vom Besten auf die Leinwand“ zu bringen.

Aus den USA importiert

Das weltweit erste Autokino wurde 1933 in den USA eröffnet. Weite Verbreitung und Kultstatus erreichte es in den 1950er- und 1960er-Jahren.
In Deutschland gibt es aktuell
18 Autokinos, zehn davon in den neuen Bundesländern.
In Zempow (Ostprignitz-Ruppin) entstand 1977 das einzige Autokino der DDR. Es arbeitet dort noch heute.

Dazu werde auch bei der Technik nicht gespart. So komme in Linthe ein moderner Projektor zum Einsatz, der in so genannter 4k-Digitalprojektion beste Bildqualität liefern soll. Die Projektionswand ist mobil. Sie wird direkt vor der Filmvorführung aufgeblasen und danach die Luft wieder herausgelassen. Air-Screen heißt diese 19 mal 10 Meter große Anlage. „In nur drei Stunden ist alles aufgebaut“, erzählt Daniela Woite.

Den Ton zum Film empfangen die Kinobesucher auf vier Rädern über ihr Autoradio. Dazu wird ihnen vor Ort jeweils eine UKW-Empfangsfrequenz mitgeteilt. Bequem bleibt es auch während der Vorführung. Wünsche für Getränke und Snacks können via Mobiltelefon per SMS an die Bar übermittelt werden. Servicekräfte liefern dann zum Wagen. „Wir arbeiten mit Sam Kullman’s Diner zusammen, dort kann man vor der Vorstellung ja auch noch einkehren“, erzählt Daniela Woite. Die Kino-Betreiber bieten zum Film übliche Snacks wie Popcorn oder Nachos.

Für die erste Saison in Linthe sind einige Aktionen vorbereitet. „Das Flair der Fifties soll hier wieder aufleben“, so der Wunsch von Daniele Woite, „inklusive Kuscheln und Knutschen im Wagen“.

Von Andreas Koska

17.04.2015
Potsdam-Mittelmark Touristenattraktion in Kleinmachnow - Besuchermagnet am Teltowkanal
17.04.2015
Potsdam-Mittelmark Kundgebung gegen Rechts in Werder - Werder wehrt sich gegen Neonazis
17.04.2015