Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gesamtschule ist genehmigt
Lokales Potsdam-Mittelmark Gesamtschule ist genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 16.11.2017
Neben der Tankstelle in der Mahlower Straße in Teltow wird die neue Gesamtschule gebaut. Quelle: Jürgen Stich
Anzeige
Teltow

Der Genehmigungsbescheid zur Errichtung einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Teltow wird am kommenden Montag, dem 20. November, übergeben. Um 14 Uhr soll nach Angaben der Kreisverwaltung der Brandenburgische Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport, Thomas Drescher, den Bescheid an Landrat Wolfgang Blasig (SPD) überreichen. Im Beisein von Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) und des mittelmärkischen Kämmerers André Köppen findet die Zeremonie am zukünftigen Schulstandort in der Mahlower Straße/Ecke Konrad-Blenkle-Straße statt.

Übergangsstandort ist die Mühlendorf-Oberschule

Der Kreistag Potsdam-Mittelmark hatte in seiner Oktober-Sitzung einstimmig die Errichtung der fünfzügigen Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe beschlossen. Der Landkreis als künftiger Schulträger und das Staatliche Schulamt Brandenburg arbeiten in einer Projektgruppe zusammen, um den reibungslosen Start der neuen Gesamtschule zum kommenden Schuljahr 2018/2019 vorzubereiten. „Wir werden sehr attraktiv und vorausschauend am neuen Teltower Standort bauen“, so Landrat Blasig. „Bis dahin werden wir das Gebäude der Mühlendorf-Oberschule übergangsweise nutzen. Wir investieren dort bereits jetzt in Ausstattung, Technik und zusätzliche Räume, damit wir auch am Übergangsstandort mit besten Bedingungen starten können“.

Anzeige

Info-Abend am 23. November

Auch die Leiterin des Staatlichen Schulamtes, Kerstin Niendorf, zeigt sich zuversichtlich: „Die Vorbereitungen liegen gut im Zeitplan. Wir werden die Eltern künftiger Schülerinnen und Schüler am 23. November zu einer Informationsveranstaltung einladen, um umfassend über das neue schulische Angebot zu berichten und zu beraten.“ Zu einem späteren Zeitpunkt will der Landkreis über den Schulneubau mit Anliegern und weiteren Interessierten ins Gespräch kommen. Diese Veranstaltung ist für das erste Quartal 2018 vorgesehen.

Von Jürgen Stich