Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gesundheits- und Medizintechnik im Fokus
Lokales Potsdam-Mittelmark Gesundheits- und Medizintechnik im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 12.03.2015
Der Technologietag in Teltow hat Tradition.  Quelle: MAZ/Archiv
Anzeige
Teltow

 Bereits zum zwölften Mal in Folge veranstalten der Unternehmerverband Brandenburg-Berlin (UV BB) und die Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT) den Technologie-Tag Teltow (TTT). Er findet am 12. März von 9 bis 16 Uhr im Pentahotel Berlin-Potsdam, Warthestraße 20, in Teltow statt. Zum sechsten Mal widmet er sich thematisch der Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik und steht unter dem Thema „Innovative Medizintechnik im Dreieck von Wissenschaft, Wirtschaft und Versorgung“. Das hat Norbert Gölitzer, Alt-Geschäftsführer des Unternehmerverbandes und TTT-Gründer-Vater, angekündigt.

 Im Fokus steht das Innovationscluster Gesundheitswirtschaft mit seiner herausragenden Bedeutung für die Hauptstadtregion und das Land Brandenburg. Medizintechnikunternehmen und Forschungseinrichtungen aus der Region wie Olympus Surgical, die Getemed AG und das Institut für Biomaterialforschung Teltow des Helmholtz-Zentrums Geesthacht sowie die AOK Nordost oder die Technische Hochschule Wildau gehören zu den 16 Ausstellern aus der Hauptstadtregion, die innovative Produktions- und Forschungsergebnisse ausstellen. Auch die erste brandenburgische Hochschule „Theodor Fontane“ mit medizinischer Fakultät in Neuruppin nutzt die Gelegenheit, sich und ihr Angebot vorzustellen. Laut Gölitzer startet diese privat betriebene Hochschule im April mit dem ersten Studiengang. Die jüngsten Aussteller sind Schüler der Potsdamer Peter-Joseph-Lenné-Gesamtschule, die mit ihrer Medien & Büro Schüler-Aktiengesellschaft im Herbst 2014 als Sieger eines Wettbewerbes der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung als beste Schülerfirma der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurde. Auf der Teltower Fachtagung sind die Schüler zum wiederholten Mal als Aussteller vertreten.

Anzeige

Die rund 100 erwarteten Teilnehmer können sich zudem über multifunktionale Biomaterialien, innovative Werkzeuge für die Chirurgie oder die Implementierung technischer Lösungen in der stationären und häuslichen Pflege informieren. Mit Fachvorträgen, einer Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Versorgung sowie der begleitenden Ausstellung „bietet der Technologie-Tag wieder eine anspruchsvolle Plattform für Information und Produkt- und Dienstleistungspräsentation“, findet Gölitzer, der den UV in der Region Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf (TKS) vertritt. „Der Unternehmerverband Brandenburg-Berlin hat in der Zukunftsregion TKS eine seiner Hauptwurzeln. Wir sind davon überzeugt, dass sich diese Region im Verbund mit Potsdam und Berlin zu einer der dynamischsten Wirtschaftsregionen in Ostdeutschland entwickeln wird. Der TTT, als eine der wichtigsten Markenveranstaltungen des Unternehmerverbandes in Kooperation mit der Mittelstandsvereinigung der CDU, spiegelt die Dynamik und Innovationskraft wider“, bekräftigt UVBB-Geschäftsführer Steffen Heller gegenüber der MAZ.

Seit 2006 gehört auch der Schülerwettbewerb „Tecci“ zum festen Bestandteil des Technologie-Tages. Hier stellen Schulen der Region ihre Projekte mit Bezug zu Wirtschaft und Technik vor. Das sind zum Beispiel Projekte aus den Bereichen der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik) mit den Schwerpunktthemen Physik, Geografie, Mathematik,Biologie, Chemie, Mechatronik und Informatik. Wie Gölitzer sagt, haben sich in diesem Jahr sieben Schulen mit 14 Projekten am Tecci beteiligt. Die besten Projekte werden am 12. März ausgestellt und prämiert. Mit Verweis auf die Anfänge der Lenné-Schülerfirma meinte Gölitzer, dass auf dem Technologietag „vielleicht auch eine spätere Unternehmerkarriere beginnt“. Aus Teltow haben sich zum Beispiel das Evangelische Gymnasium, das OSZ und das Kant-Gymnasium bei Tecci beteiligt, aus Kleinmachnow die Maxim-Gorki-Gesamtschule und aus Stahnsdorf das Vicco-von-Bülow-Gymnasium.

 Zum zweiten Mal vergibt der Unternehmerverband den Start up-Preis des Unternehmerverbandes an ein erfolgreiches junges Unternehmen der Region.

Der Technologie-Tag ist eine kostenpflichtige Fachtagung. Aber dennoch haben interessierte Bürger die Möglichkeit, die Ausstellung und die Präsentationen der Tecci-Teilnehmer in der Zeit von 11 bis 15 Uhr kostenfrei zu besichtigen.

Weitere Informationen auf www.technologietagteltow.de oder über die UV-Geschäftsstelle in Potsdam unter 0331/810306.

Von Claudia Krause

Potsdam-Mittelmark „Diätenstreit“ in Michendorf - Gemeindevertreter ringen ums eigene Geld
08.03.2015
08.03.2015
Polizei Polizei nimmt rumänischen Autofahrer fest - Nötigung auf der Autobahn bei Michendorf
08.03.2015
Anzeige