Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Neues Tanklöschfahrzeug für die Götzer Feuerwehr
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Neues Tanklöschfahrzeug für die Götzer Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 06.10.2019
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Götz vor dem neuen Tanklöschfahrzeug. Quelle: Marion von Imhoff
Götz

Die Freiwillige Feuerwehr Götz hat am Freitagnachmittag ein nagelneues Tanklöschfahrzeug des Typs TLF 4000 erhalten. Der Wert liegt nach Angaben von Gemeindewehrführer Kristian Titsch bei 270.000 Euro. Es kann 4000 Liter Wasser transportieren. In einer festlichen Zeremonie übergab Reth Kalsow, Bürgermeister von Groß Kreutz (Havel), den Einsatzwagen am Feuerwehrgerätehaus den ehrenamtlichen Kameraden. Kein anderer Ortsteil der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) ist derart von gefährlichen Waldbränden in den vergangenen beiden Jahren betroffen gewesen, wie Götz.

Rund 60 Gäste, darunter auch Vertreter aus Verwaltung und Politik, haben am Freitagnachmittag das neue Fahrzeug der Götzer Feuerwehr gefeiert.

Die Götzer Berge wurden in den Dürrejahren 2018 und 2019 gleich mehrmals heimgesucht von schweren Bränden, die nur mit viel Kraft der ehrenamtlichen Feuerwehrmänner bekämpft werden konnten. Das Gelände ist unübersichtlich und es gab bisher auch keine Versorgung mit Löschwasser dort. Teils schippten die Kameraden Erde auf die Glutnester. Weite Schlauchstrecken zur Havel mussten gelegt werden. Die Brandschützer mussten mühsam sich durch das Gelände arbeiten.

Das neue Tanklöschfahrzeug der Götzer Kameraden mit schmucken roten Schleifen zur Übergabe verziert. Quelle: Marion von Imhoff

Seit 2016 waren die 33 aktiven Kameraden der Ortswehr ohne ein derartiges Tanklöschfahrzeug. Nachbarkommunen mussten im Ernstfall leihweise aushelfen. Für die Ortswehr stehen noch ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit 500 Litern Wasser und ein Rüstwagen bereit.

Gemeindewehrführer Kristian Titsch erinnerte daran, dass schon im März das Fahrzeug hätte da sein sollen. „Es hat ein paar graue Haare gekostet.“ Ausgeschrieben hatte die Gemeindeverwaltung den TLF 4000 europaweit.

Aufruf, der Feuerwehr beizutreten

Ortswehrführer David Schultze rief bei dem Anlass die Götzer dazu auf, den aktiven ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr zu unterstützen. „Es müssten doppelt so viele aktive Kameraden sein. Das wäre gut“, sagte Schultze am Rande der Festveranstaltung mit rund 60 Gästen. Im Durchschnitt haben die Götzer Brandschützer 35 Einsätze im Jahr. Neben Waldbränden rücken die ehrenamtlichen Retter vor allem zu Unfällen aus, etwa auf der Bundesstraße 1, die mitten durch den Ort führt.

Bürgermeister Reth Kalsow nannte die Neuanschaffung, die erst 304 Kilometer auf dem Tacho hat, ein „ordentliches Wasserfahrzeug. Die Feuerwehr ist nun gut gerüstet für die Götzer Berge“.

Lob für ehrenamtliches Engagement

Ortsvorsteherin Renate Dannenberg übergab dem Ortswehrführer einen kleinen Glücksengel für das Einsatzfahrzeug. Reinhard Mader, Vorsitzender des Feuerwehr-Fördervereins, wünschte den Feuerwehrleuten, „dass das Fahrzeug nur bei Übungen zum Einsatz kommt, und falls es doch einmal zum Schadensfall kommt, dass es euch zum Einsatz und gesund wieder nach Hause bringt“. Mader würdigte die unzähligen Stunden, die die Kameraden einsetzten bei Schulungen und Übungen, um die Bürger zu schützen. Der Förderverein besteht seit 2011 und hat 35 Mitglieder.

In Groß Kreutz steht seit Januar ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug im Wert von 370.000 Euro. Als nächste Ortswehr soll Schenkenberg laut dem sogenannten Gefahrenabwehrbedarfsplan der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) ein neues Fahrzeug erhalten. Nach Angaben von Kristian Titsch ist dafür eine Investitionssumme von 200.000 Euro nötig. „Wir beginnen jetzt mit der Planung und hoffe, dass es in naher Zukunft gekauft werden kann.“

Von Marion von Imhoff

Einfach mal raus? Der Havelradweg bietet auf dieser 40 Kilometer langen Tour verträumte Seen, teils unberührte Natur und das stets präsente blaue Band des märkischen Flusses. Die MAZ zeigt die schönsten Stationen.

01.10.2019

Die Erich-Kästner-Grundschule in Groß Kreutz hat einen Neustart hingelegt: Mit der integrierten Nachmittagsbetreuung hofft die Schule nun auf eine höhere Nachfrage bei Eltern und Kindern.

24.09.2019

Kommunalpolitiker sorgen sich um die Sicherheit der Anwohner der Groß Kreutzer Straße und der Alten Dorfstraße in Deetz. Die Fußwege wimmeln von Stolperfallen. Wie gefährlich das ist, zeigt ein Fall in Viesen.

20.09.2019