Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz So sehen die Ortsbeiräte aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz So sehen die Ortsbeiräte aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 31.05.2019
Jeserigs Ortsvorsteher Andreas Gohlke ist erneut in den Ortsbeirat gewählt. Quelle: Christine Lummert
Groß Kreutz (Havel)

Bei den Kommunalwahlen entschieden die Wähler auch über die neuen Ortsbeiräte. Wie bei der Wahl der Gemeindevertretung hat die Interessengemeinschaft Havel (IG Havel) in vielen Dörfern die höchsten Gewinne herausgeholt. In Schmergow kam sie auf 79 Prozent, in Deetz auf 70 Prozent.

Die Ergebnisse: Im Bochower Ortsbeirat sind der bisherige Ortsvorsteher Rüdiger Sachtjen und neu Robert Plamann (IG Havel) und Jan Tilmann Schade (Gemeinsam nebenan, GN) vertreten. Die IG Havel holte 60 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 54 Prozent.

In Deetz sind im Ortsbeirat künftig vertreten: Der langjährige Ortsvorsteher Burghard Süring, der mit 522 Stimmen das beste Ergebnis holte und Ronald Nowakowski (beide IG Havel) und Burghard Schröder (SPD).

In Götz erhielt mit 38 Prozent die Götzer Wählerliste die meisten Stimmen. Zu verdanken ist das Renate Dannenberg (398 Stimmen) und Bastian Schröder (297 Stimmen). Weitere Mitglieder im Ortsbeirat sind Peter Adam (CDU), Thomas Keilholz (IG Havel) und Uwe Tschoban (Einzelwahlvorschlag).

In Groß Kreutz bilden Frank Heinrich (CDU), Nico Faupel (SPD), Thomas Becker, Marcus Lukas und Wolfgang Messerschmidt (FGK) den Ortsbeirat. Familienfreundliches Groß Kreutz, für das FGK steht, hatte mit 62 Prozent die Nase vorn.

In Jeserig siegte die CDU mit 47 Prozent. In den Ortsbeirat ziehen der bisherige Ortsvorsteher Andreas Gohlke und Mathias Dommnich (beide CDU) ein. Zudem hat ein ehrenamtliches Mandat Claudia Kirchhoff (Die Linke) gewonnen. Namens der Feuerwehr sind angetreten und sind Ortsbeiratsmitglieder geworden Carsten Uwe Groth und Hans-Dieter Säger.

Krielows Geschicke lenken nun im Ortsbeirat Frank Rudolf Tepper (CDU), Christian Horst Werner Barm (IG Havel) und Marco Hintze (Einzelwahlvorschlag).

Schenkenberg hat 1316 Wahlberechtigte. 64 Prozent von ihnen gingen zur Wahl. Nicht mehr im Ortsbeirat vertreten ist nach mehreren Wahlperioden Silvia Beich (CDU). Sie erhielt nicht die nötigen Stimmen. Gar nicht mehr angetreten war der langjährige Ortsvorsteher Christian Sommer. Im Ortsbeirat sitzen nun Kerstin Elsemüller (bestes Ergebnis mit 467 Stimmen) und Bodo Roland Richter (beide CDU), Andrea Köhn (Die Linke) und Pierre Bergmann und Nils-Torben Zimmermann (Feuerwehr).

Schmergow hat zwei Sitze an die IG Havel vergeben, besetzt mit Reinhard Keding und Petra Merten. Einen Sitz hat die CDU erhalten mit Christian Karl Langenstraß.

Von Marion von Imhoff

Die SPD in Groß Kreutz muss Sitze abgeben. Sie verliert massiv. Auch die CDU muss Federn lassen. Großer Gewinner ist die Interessengemeinschaft Havel (IG Havel).

27.05.2019

Feuerwehr, Polizei und Rettungssanitäter sind am Dienstagfrüh nach Götz zu einem Unfall ausgerückt. Ein Nissanfahrer hatte zuvor nicht aufgepasst.

21.05.2019

Eine alte Scheune verwandelt sich mit Fördergeldern zu einem neuen Anlaufpunkt. Ein Café, eine Ferienwohnung und ein barrierefreier Sanitärtrakt entstehen. Bis zum September soll alles fertig sein.

08.05.2019