Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Schulden runter – Gemeinde kann sich 2019 was leisten
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Schulden runter – Gemeinde kann sich 2019 was leisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 28.12.2018
Die Krielower Feuerwehr kann sich auf ein neues Gerätehaus freuen. Das Land fördert die kommunale Investition mit 377 000 Euro. Quelle: Luise Fröhlich
Anzeige
Groß Kreutz (Havel)

 An der Schwelle zum Jahreswechsel kann die Kommune auf einen neuen Erfolg beim Schuldenabbau verweisen. Erstmals sinken die Verbindlichkeiten, die zum Teil aus den Nachwendejahren stammen, unter die Zwei-Millionen-Euro-Marke. Sie betragen zum 1. Januar rund 1,84 Millionen Euro. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren betrug der Schuldenberg von Groß Kreutz (Havel) fast 12,7 Millionen Euro. Höhere Steuereinnahmen, Landeshilfen, Umschuldungen und Kredittilgungen sorgten für eine deutliche Entspannung der Haushaltskasse. Unter anderem konnte 2018 ein Kredit für Altschulden im Ortsteil Götz vollständig getilgt werden, wie Kämmerin Katrin Steuer auf der letzten Gemeindevertretersitzung im alten Jahr mitteilte.

Für die Bürger da

In Groß Kreutz (Havel) gibt es sechs Kindertagesstätten, davon drei mit Hortbereich. Dazu kommen inzwischen elf Tagesmütter. Insgesamt werden in allen Einrichtungen 459 Kinder betreut, zuzüglich 22 Kinder in der Tagespflege und 181 betreute Kinder im Ganztagsbereich der Schule Jeserig.

Die Entwicklung der Feuerwehren wird von einer Gefahren- und Risikoanalyse begleitet. Nach einem Ampelsystem wurde festgelegt, dass auf „rot“ stehende Feuerwehrfahrzeuge ersetzt werden müssen. 2019 sind als Restzahlung rund 180 000 Euro für ein neues Tanklöschfahrzeug eingeplant.

Im Bauhof sind die Hausmeister der Gemeinde zusammengeführt, die Arbeiten in den zwei Grundschulen, sechs Kitas, den Dorfgemeinschaftshäusern und im Verwaltungsgebäude durchführen. Dazu kommen Grünflächen, Friedhöfe, Baumpflege, Winterdienste und viele kleine Tätigkeiten in den Ortsteilen.

Der letzte Kreditvertrag der Gemeinde endet 2027. Die positive Finanzentwicklung ermöglicht der Gemeinde im neuen Jahr ein Investitionsvolumen von 6,25 Millionen Euro – so viel wie noch nie. Für Gemeindevertretervorsteher Franz Herbert Schäfer (CDU) ist der stetige Schuldenabbau auch das Ergebnis einer „guten Mannschaftsleistung unter Führung des Bürgermeisters“. Dadurch sei es möglich, dass es jedes Jahr in jedem Ortsteil ein Stück vorangehe, meinte Schäfer vor der Beschlussfassung des Haushaltsplans für 2019. Groß Kreutz (Havel) kommt ohne Haushaltssicherungskonzept aus. Zwar übersteigen die Aufwendungen die Erträge um etwa 280 000 Euro, doch kann die Gemeinde den Fehlbedarf aus Rücklagen der vergangenen Jahre abdecken.

Anzeige
Bürgermeister Reth Kalsow freut sich über den stetigen Schuldenabbau in Groß Kreutz (Havel). Quelle: Rüdiger Böhme

Erhebliche Investitionen prägen das Jahr 2019. Dazu gehört der Neubau eines zweigeschossigen Gerätehauses für die Krielower Feuerwehr. Der rund 670 000 Euro teure Neubau wird mit knapp 377 000 Euro vom Land gefördert. Allerdings muss die Kommune neben dem Eigenanteil auch den Abriss des alten Gerätehauses finanzieren. Für die Unterhaltung kommunaler Straßen sind rund 165 000 Euro eingeplant. Dazu gehören unter anderem die Beseitigung von Rissen in der Bochower Dorfstraße und in der Kastanienallee, die Ausbesserung der Holzmathenstraße und der Straße am Mühlenberg. In Deetz werden die Gehwege in der Groß Kreutzer Straße und Alten Dorfstraße saniert beziehungsweise neugebaut. Investitionsmittel in Höhe von 380 000 Euro sind allein für den Geh-und Radwege entlang der vor der Sanierung stehenden Landesstraße 86 eingeplant.

Schulen und Feuerwehren

Zu den wichtigen Vorhaben zählen außerdem weitere Arbeiten an den beiden Grundschulstandorten in Jeserig und Groß Kreutz. In Jeserig mit 235 Kinder wird die Planung für einen Anbau vorangetrieben. Außerdem sind Arbeiten an der Elektroanlage und den Decken fällig. In Groß Kreutz steht 2019 vor allem die Neugestaltung der Außenanlage auf dem Plan. Es gibt diverse Reparatur- und Unterhaltungsmaßnahmen in den Feuerwehrgerätehäusern. Für vier Kameraden werden die Kosten für den Erwerb des Lkw-Führerscheins übernommen. Verschlissene Einsatzkleidung wird ersetzt, für die Jugend wird die Teilnahme an einem zentralen Zeltlager finanziert. Es folgen weitere Feuerlöschbrunnen, fällig ist die Restzahlung für ein im Juni avisiertes Tanklöschfahrzeug.

Multicar für Bauhof

Für die neun Mitarbeiter des Bauhofs gibt es im Haushaltsjahr 2019 einen neuen Multicar, einen Anhänger und einen neuen Aufsitzmäher. Für die Kita Schenkenberg sind neue Spielgeräte für den Spielplatz vorgesehen. Der mit Abstand größte Brocken bei den Investitionen ist der geplante Neubau einer Kita in Jeserig, der mit rund drei Millionen Euro zu Buche schlägt. Der Haushalt wurde von den Gemeindevertretern einstimmig beschlossen.

Von Frank Bürstenbinder