Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Groß Kreutz: Polizei fasst Serieneinbrecher
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz

Groß Kreutz: Polizei fasst Serieneinbrecher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 30.11.2021
Die Kriminalpolizei sucht nach den Eigentümern des in Groß Kreutz gefunden Diebesguts.
Die Kriminalpolizei sucht nach den Eigentümern des in Groß Kreutz gefunden Diebesguts. Quelle: Polizei
Anzeige
Groß Kreutz

Gleich mehrere Straftaten konnten Ermittler der Polizei am vergangenen Donnerstag in Groß Kreutz aufklären. Beamte der Kriminalpolizei rückten am 25. November zu einer Hausdurchsuchung bei einem 64-jährigen Mann in Groß Kreutz an und wurden fündig. Das teilte Polizeisprecherin Stefanie Wagner-Leppin am Dienstag mit.

In der vierstündigen Aktion nahmen die Polizisten das Haus und die Nebengebäude auf dem Hof des Mannes genau unter die Lupe und entdeckten zahlreiche, mutmaßlich gestohlene Gegenstände. Bei seinen Diebestouren war der Verdächtige wohl vor allem auf hochwertiges Werkzeug und Elektromaschinen spezialisiert.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Aber auch eine Armbrust, ein Simson-Moped und sogar ein Kajak gehörten zu seiner Beute. Die Schwalbe und das Kajak konnte die Polizei bereits wieder an die Eigentümer übergeben. Alle weiteren Gegenstände warten noch auf ihre Besitzer. Die Polizisten hat alles sichergestellt und abtransportiert.

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Mann etwa ab Anfang des Jahres 2021 mehrere Einbrüche in der Region begangen hat. Die Kriminalpolizei vermutet, dass der 64-Jährige vor allem in den Ortsteilen der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) zugeschlagen hat. Auch in Damsdorf, in der benachbarten Gemeinde Kloster Lehnin, war der Mann vermutlich als Einbrecher unterwegs.

Eigentümer gesucht

Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach den Eigentümern der gestohlenen Gegenstände. Diese sind mit Beschreibung und einem Foto auf dem Bürgerportal der Polizei unter polizei.brandenburg.de veröffentlicht. Darunter sind unter anderem Winkelschleifer, Akkuschrauber, Kettensägen und Fliesenschneider.

„Sofern Sie Ihr Eigentum auf den abgebildeten Fotos wiedererkennen, kontaktieren Sie bitte die Kriminalpolizei unter 03381/560 1120“, sagt Stefanie Wagner-Leppin. Ein Eigentumsnachweis in Form einer Rechnung, eines Kaufbelegs oder eines Bildes zum jeweiligen Gegenstand ist Voraussetzung für eine Rückgabe.

Von MAZ