Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Gemeindehaushalt mit 18 Millionen Euro Volumen verabschiedet
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Gemeindehaushalt mit 18 Millionen Euro Volumen verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 04.12.2019
Die Kämmerin der Gemeinde Groß Kreutz (Havel), Katrin Steuer. Quelle: privat
Groß Kreutz (Havel)

Die Gemeindevertreter von Groß Kreutz (Havel) haben am Dienstagabend den Haushalt für 2020 beschlossen. Dieser hat nach Angaben von Kämmerin Katrin Steuer im Finanzhaushalt ein Volumen von 18 Millionen Euro. „An ein solches Haushaltsvolumen haben wir vor zehn Jahren nie gedacht“, sagt die Kämmerin. Im laufenden Jahr betrug diese Summe noch 14 Millionen Euro. Den 18 Millionen Euro stehen Auszahlungen von 23 Millionen Euro gegenüber. „Wir haben kräftig gespart, um uns diese Investitionen leisten zu können. Unsere Liquidität reicht aus, um die Differenz zu decken“, so Katrin Steuer.

3,5 Millionen Euro sind als Fördermittel avisiert, das sind anderthalb Millionen Euro mehr als 2019. Der Schuldenstand sinkt zum 1. Januar auf 1,4 Millionen Euro, das entspricht 168 Euro pro Einwohner. Damit ist der Haushalt nicht ausgeglichen und muss der Kommunalaufsicht vorgelegt werden. Er bedürfe jedoch keiner Genehmigung mehr, da der Fehlbetrag durch Rücklagen der vergangenen Jahre gedeckt werden könne, heißt es zum Haushaltsplan. Einen ausgeglichenen Haushalt erwartet die Kommune in fünf Jahren.

Stetiger Schuldenabbau

Katrin Steuer zeigt sich mit dem Rückgang der Schuldenlast zufrieden: „Der Schuldenstand ist eine sehr positive Entwicklung. 2009 lag er noch bei 12,6 Millionen Euro.“ Die Zinsen seien günstig. 2027 soll der letzte Kommunalkredit abgezahlt sein. „Der stetige Schuldenabbau der Gemeinde sorgt nun für mehr Spielraum, um Entwicklungsmöglichkeiten zu nutzen und die Realisierung der anstehenden Investitionen zu stemmen“, heißt es im Haushaltsbericht. Tatsächlich ist das Investitionsvolumen von 1,4 Millionen Euro im Jahr 2016 auf 6,3 Millionen im laufenden Jahr gestiegen. 2020 wird es bei 7,7 Millionen Euro liegen, davon sind die 3,5 Millionen als Förderung avisiert.

Für den Anbau der Jeseriger Grundschule sind 1,3 Millionen Euro im Haushaltsplan 2020 enthalten. Insgesamt rechnet die Gemeinde mit 2,3 Millionen Euro Gesamtkosten. Diese Investition dürfte eine der größten im nächsten Jahr sein. Die Jeseriger Grundschule erfreut sich wachsender Schülerzahlen. Besuchten vor fünf Jahren noch 154 Jungen und Mädchen die Schule, sind es derzeit 231 Kinder.

Für die Grundschule Groß Kreutz, die 170 Kinder besuchen, sind im Haushalt 500.000 Euro eingeplant für die Außenanlage und Innensanierung nach dem Brandschutzkonzept. In der Summe enthalten ist auch der Anteil der Kommune für den Digitalpakt. Noch eine Million Euro fließt in die Restleistung des Jeseriger Kita-Neubaus. Insgesamt wird er dann 3 Millionen Euro gekostet haben.

Feuerwehrgerätehaus für 800.000 Euro

In Götz will die Kommune mit dem Bau eines Radweges vom Bahnhof zum Havelradweg beginnen mit einem Eigenanteil von 250.000 Euro, sollten Fördermittel fließen. Denn kosten wird der Bau der Strecke etwa 1,8 Millionen Euro. Das Feuerwehr-Gerätehaus in Krielow schlägt samt Ausstattung im kommenden Jahr mit 300.000 Euro zu Buche. 800.000 Euro kostet das Gebäude insgesamt. Für 300.000 Euro sollen die maroden Gehwege in der Alten Dorf- und der Groß Kreutzer Straße in Deetz saniert werden.

Der Ergebnishaushalt umfasst Einnahmen von 15 Millionen Euro. Dem stehen Aufwendungen von 16,7 Millionen Euro gegenüber. Als Steuereinnahmen angesetzt sind 6,8 Millionen Euro und damit so viel wie im laufenden Jahr. 2016 waren es 4,3 Millionen Euro an Steuereinnahmen. Die Schlüsselzuweisungen liegen im neuen Haushalt bei 2,9 Millionen Euro. Damit sind sie gegenüber 2019 leicht gesunken. Es sind pro Einwohner 1.300 Euro als Grundbetrag. Hinzu kommen investive Schlüsselzuweisungen. Die Gewerbesteuer-Einnahmen schätzt die Kämmerin auf 2,5 Millionen Euro. „Dieser Wert muss vorsichtig geschätzt werden, da sich die Wirtschaftsentwicklung verlangsame“, heißt es im Vorbericht zum Haushaltsplan.

Personalkosten bei 6,6 Millionen Euro

Die Personalkosten liegen bei 6,6 Millionen Euro, das sind gut 370.000 Euro mehr als 2019. Grund sind Tarifsteigerungen. Es arbeiten in Verwaltung und den sechs Kitas 125 Mitarbeiter.

Das Votum der Kommunalpolitiker für den Haushalt fiel einstimmig.

Die Gemeinderatssitzung im Jeseriger Rathaus begann mit einer Schweigeminute für den am 15. November verstorbenen früheren Schulleiter der Erich-Kästner-Grundschule in Groß Kreutz, Norbert Reiche. Er war 2016 in den Ruhestand gegangen und wurde nur 69 Jahre alt.

Von Marion von Imhoff

Tausende Landwirte demonstrierten am Dienstag mit ihren Treckern in Berlin gegen das neue Agrarpaket der Bundesregierung. Auch Marco Hintze war dabei. Er fuhr mit 14 Kollegen in einem Tross von Krielow nach Berlin. Und hatte verblüffend freie Fahrt.

26.11.2019

Rasend schnell musste es am Dienstagvormittag gehen, als 600 Zander aus Sachsen anreisten. Der Kreisanglerverband Brandenburg-Land hat den Nachwuchs in Windeseile an seine Clubs verteilt.

26.11.2019

In einer Stunde durch unser Sonnensystem. Das gibt es nur zwischen Groß Kreutz und Deetz. Wolfgang Haak hat einen einzigartigen Wanderweg angelegt. Die Raumanzüge können aber im Schrank bleiben.

23.11.2019