Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Bebauungsplan für Kastanienallee kommt
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Bebauungsplan für Kastanienallee kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 06.03.2019
Die Kastanienallee: Die Häuser rechts gehören zu Schenkenberg, der Acker links liegt auf der Gemarkung Trechwitz. Dort soll nun ein Wohngebiet entstehen. Quelle: Marion von Imhoff
Trechwitz

Die Gemeinde Kloster Lehnin wagt einen neuen Vorstoß zur Entwicklung eines Bebauungsplanes Kastanienallee-Schenkenberg im Ortsteil Trechwitz. Die Fläche liegt weit ab vom Dorf und grenzt an Schenkenberg.

Seit geraumer Zeit streiten sich die Gemeinden Kloster Lehnin und Groß Kreutz (Havel) um ein Flurstück an der Kastanienallee. Auf der freien Fläche, die zu Trechwitz gehört, soll Bauland für 15 Doppel- und Einfamilienhäuser entstehen. Doch dieses Neubaugebiet würde direkt an den Ort Schenkenberg grenzen und sich ins Dorfbild fügen und mehrere Kilometer entfernt vom Dorf Trechwitz liegen. Das ist das Problem bisher gewesen.

Die Gemeinde Kloster Lehnin schlug der Nachbargemeinde deswegen mehrfach einen Gebietsaustausch vor, ist aber bisher jedes Mal gescheitert.

Kloster Lehnin wollte bisher 24.000 Quadratmeter Land haben im Bereich des Kiefernweges in Neu Bochow und das Land an der Kastanienallee dafür eintauschen, das bislang nur ein Feld ist. Doch das lehnte die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) ab: „Nur Acker gegen Acker“, sagte dazu deren Bürgermeister Reth Kalsow.

Nun hat Kloster Lehnin einen Weg gefunden, die Fläche ohne Gebietsaustausch zu realisieren. Möglich ist das durch die „Aufhebung von geplanten Wohnbauflächen“ in anderen Ortsteilen, sodass das Wohngebiet nicht mehr den Entwicklungsoptionen der Gemeinsamen Landesplanung zuwiderlaufen würde.

Ein Nebeneinander von Gemeinden im Bereich einer Straße sei zudem ebenfalls kein Hinderungsgrund und auch in anderen Orten etwa in Damsdorf im Bereich Bochower Pan und Plantagenweg schon vorhanden, argumentiert Kloster Lehnin. In der jüngsten Gemeindevertretersitzung votierten die Kommunalpolitiker von Kloster Lehnin für die Aufstellung des B-Planes.

Von MAZ

George Marta (60) floh aus Syrien vor dem Krieg – nun baut er sich in Groß Kreutz ein neues Leben auf und unterrichtet Englisch und Arabisch an der Volkshochschule.

10.02.2019

Er stößt mit seinem BMW in Bochow gegen einen Baum und entschließt sich, den beschädigten Wagen stehen zu lassen und einfach nach Hause zu gehen. Dort fand ihn die Polizei.

07.02.2019

Seit 21 Jahren gehört der Deetzer Chris Rappaport zum Vorstand der Chronistenvereinigung Potsdam-Mittelmark und des Deetzer Heimatvereins. Er sagt, es gebe noch vieles zu entdecken.

06.02.2019