Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Für den Einsatz besser gerüstet
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Für den Einsatz besser gerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 16.08.2019
Auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Krielow legten Reth Kalsow (CDU), Bürgermeister der Gemeinde Groß Kreutz (Havel, l.) und Ortswehrführer Christian Barm am Freitagnachmittag den Grundstein für ein neues Gerätehaus. Quelle: Gemeinde Groß Kreutz (Havel)
Krielow

Den Grundstein für ihr neues Gerätehaus legten am Freitagnachmittag die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krielow auf dem Gelände des früheren Depots in der Lilienthalstraße 13. Auf einer Nutzfläche von 325 Quadratmetern soll in den nächsten Monaten ein zweigeschossiger Neubau entstehen. Die Feuerwehrleute hoffen, spätestens im nächsten Frühjahr ihr neues Haus beziehen zu können, sagt Ortswehrführer Christian Barm.

Platz für ein zweites Feuerwehrauto

Im neuen Stützpunkt können die Brandbekämpfer im Erdgeschoss ihr Tragkraftspritzenfahrzeug sowie ein zweites Feuerwehrauto unterstellen, das der Feuerwehr im Gefahrenabwehrbedarfsplan der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) in Aussicht gestellt wird. Beide Fahrzeuge haben eine magnetgesteuerte, mitfahrende Abgas-Absauganlage. Außerdem werden neben der Fahrzeughalle getrennte Umkleideräume sowie Duschen und Sanitärbereiche für Frauen und Männer untergebracht. „Im alten Anbau hatten wir nur Umkleideräume und ein kleines WC“, erinnert sich Barm. In der oberen Etage sollen ein Schulungsraum auf 74 Quadratmetern Nutzfläche, ein Büro und eine kleine Teeküche eingerichtet werden.

Land fördert Feuerwehrneubau

Knapp 685 000 Euro soll die neue Feuerwache insgesamt kosten. Brandenburgs Innenstaatssekretärin Katrin Lange (SPD) hatte Ende Oktober des vergangenen Jahres den Groß-Kreutzern einen Fördermittelbescheid über 376 000 Euro überbracht. Das Geld stammt aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm (KIP) des Landes, mit dem Brandenburgs Feuerwehren bislang mit 35 Millionen Euro unterstützt wurden.

Nachdem die Baugenehmigung am 28. März eingetroffen war, hatten die Bauleute nach einigen notwendigen Vorbereitungen am 8. Juli mit den ersten Arbeiten auf der Baustelle begonnen. Die Planungen für das Feuerwehrgerätehaus hatte Diplomingenieurin Monika Siemer vom Planungsbüro Altenkirch in Wusterwitz erarbeitet.

Für erneuten Umbau zu desolat

Ihr erstes eigenes Depot hatte die Freiwillige Feuerwehr Krielow 1952 in einer ehemaligen Obstsammelstelle des Dorfes erhalten, die für diesem Zweck umgebaut worden war. Damals verfügte die Wehr nur über einen Tragkraftspritzenanhänger. Als 1992 das erste Feuerwehrauto vom Typ Robur LO kam, passte es nicht in die Garage hinein und musste erst einmal auf dem ehemaligen LPG-Gelände abgestellt werden, erinnert sich Barm. In Eigenleistung bauten die Feuerwehrleute ihr Depot um und setzten noch einen einfachen Anbau daran.

Als die Freiwillige Feuerwehr 2009 zum 100. Geburtstag ein neues Feuerwehrfahrzeug bekam und den alten Robur ausmusterte, stand sie erneut vor dem gleichen Problem. Wieder musste ein neues Tor eingesetzt und das Gebäude der neuen Technik angepasst werden. 2015 überlegten Feuerwehrleute und Gemeinde Groß Kreutz (Havel) erstmals, ob nicht ein völlig neues Gerätehaus angebracht wäre. Ein beauftragter Bausachverständiger war zu der Überzeugung gekommen, dass ein nochmaliger Um- und Ausbau des alten Gebäudes wegen seiner desolaten Bausubstanz nicht in Frage kommt.

Provisorium auf dem Betriebshof

Die Gemeindevertretung Groß Kreutz (Havel) genehmigte schließlich 2017 den Neubau. Der soll das alte Depot am selben Standort ersetzen, entschieden die Krielower Feuerwehrleute. Den Altbau rissen sie Ende Juni dieses Jahres ab. „Das Fahrzeug haben wir vorübergehend auf meinem Betriebshof abgestellt. Dort befinden sich auch die Container zum Umkleiden“, sagt Barm, der eine Landwirtschaftsfirma betreibt.

Depot soll Feuerwehrnachwuchs anlocken

Die Freiwillige Feuerwehr Krielow ist eine von acht Ortsfeuerwehren in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel). Ihr Aufgabenbereich umfasst die umliegenden Wälder und Felder, einen Abschnitt der Bundesstraße 1 sowie die Havelwasserstraße. Für den Einsatz auf dem Wasser steht bei der Freiwilligen Feuerwehr Deetz ein Boot bereit. Derzeit gehören 27 Männer und eine Frau der Freiwilligen Feuerwehr Krielow an. Sechs Nachwuchs-Brandbekämpfer treffen sich regelmäßig in der Jugendfeuerwehr. Sieben Krielower gehören der Alters- und Ehrenabteilung der Wehr an. „Vielleicht motiviert das neue Gerätehaus mehr Jugendliche dazu, in die Jugendfeuerwehr einzutreten, so dass wir deren Stärke auf 16 Mitglieder erhöhen können“, wünscht sich Krielows Ortsvorsteher Christian Barm.

Von Heinz Helwig

Nach der Wende halfen Beamte aus Nordrhein-Westfalen beim Aufbau in Brandenburg. Der heutige NRW-Innenminister Herbert Reul war nicht darunter. Warum er glaubt, etwas verpasst zu haben.

13.08.2019

Die Bildung des Kreiselternbeirates Potsdam-Mittelmark ist jetzt Pflichtaufgabe. In allen Betreuungsstellen sollen Delegierte bestimmt werden. Doreen Selent erklärt, wie es ablaufen soll.

12.08.2019

Auf einer Fläche von etwa einem Hektar stand am Freitagnachmittag Wald bei Groß Kreutz in Flammen. Der Auto- und Bahnverkehr wurde zeitweilig unterbrochen.

09.08.2019