Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Groß Kreutz Toter ist vermisster Mann aus Groß Kreutz
Lokales Potsdam-Mittelmark Groß Kreutz Toter ist vermisster Mann aus Groß Kreutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 08.01.2019
Feuerwehrleute sind am Fundort eingetroffen und beginnen mit der Bergung des Leichnams. Quelle: Julian Stähle
Groß Kreutz

Bei der toten Person, die am Montag in einem Wassergraben am Groß Kreutzer Ortsrand entdeckt wurde, handelt es sich vermutlich um einen 64-jährigen Mann aus dem Ort. Darauf lässt zumindest seine Kleidung schließen. Polizeisprecher Oliver Berkholz sprach am Dienstagfrüh gegenüber der MAZ von „an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“, dass es sich um die gesuchte Person handelt.

Im Oktober letztmalig gesehen

Der Mann war im Oktober 2018 letztmalig in Groß Kreutz gesehen worden, als er sich mit seinem Fahrrad auf den Weg zu einer Verabredung machte. Dort kam er jedoch nie an. Seither galt der Mann als vermisst. Im Dezember wurde sein Fahrrad in einem Wassergraben gefunden. Eine Suchaktion, an der auch Polizeitaucher teilnahmen, brachte keinen Erfolg.

Wahrscheinlich Unglücksfall

Die Untersuchungen zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung dauern aber noch an. Unter anderem wird es einen DNA-Abgleich geben. Den schaurigen Fund machten am Montag Arbeiter bei Mäharbeiten in Höhe der Groß Kreutzer Bahnhofstraße. Sie entdeckten in einem Wassergraben einen menschlichen Leichnam. Zu diesem Zeitpunkt war noch unklar, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt.

Nach dem Fund einer Leiche ermittelt die Polizei mit Hochdruck, um die Person zu identifizieren.

Wegen der abgelegenen Lage des Fundortes, gestalteten sich die von der Feuerwehr vorgenommenen Bergungsarbeiten schwierig.

Feuerwehrleute sind am Fundort eingetroffen. Quelle: Julian Stähle

Derzeit noch völlig unklar sind die Umstände, unter denen der Groß Kreutzer ums Leben kam. Nach ersten Untersuchungen gibt es keine Hinweise auf ein Einwirken Dritter. „Momentan gehen wir von einem Unglücksfall aus“, so Polizeisprecher Berkholz.

Von Frank Bürstenbinder

Bei der Ausstellung in Jeserig (Groß Kreutz/Havel) präsentieren Vereine aus Jeserig, Nahmitz und Werder insgesamt 170 Tiere. Die Preisrichter sind mit dem präsentierten Federvieh ausgesprochen zufrieden.

06.01.2019

Ein Fehler im Mittelspannungsnetz war schuld am Ausfall der Energieversorgung. Menschen in mehreren Dörfern an der Havel saßen im Dunkeln. Nach zwei Stunden ging das Licht wieder an.

03.01.2019

Die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) wächst kontinuierlich. Dafür sorgt auch das Neubaugebiet in der Birnenstraße. Dort entstehen nun auch 20 barrierefreie Wohnungen.

03.01.2019