Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bahnverkehr durch Großbrand behindert
Lokales Potsdam-Mittelmark Bahnverkehr durch Großbrand behindert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 24.08.2018
Reisende der ODEG müssen sich zwischen Berlin-Wannsee und Jüterbog auf Behinderungen einstellen. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Treuenbrietzen/Jüterbog

Der riesige Waldbrand im Landkreis Potsdam-Mittelmark hat auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Betroffen sei am Freitag die Strecke zwischen Wannsee und Jüterbog (Landkreis Teltow-Fläming), teilte die Ostdeutschen Eisenbahn (Odeg) auf ihrer Internetseite mit. Demnach enden die Regionalbahnen des privaten Eisenbahnunternehmens bereits in Treuenbrietzen.

Fahrgäste mussten auf Busse umsteigen. „Es bestehen ebenfalls erhebliche Straßensperrungen. Ein planmäßiger Schienenersatzverkehr ist dadurch nicht möglich“, teilte das Unternehmen weiter mit.

Keine Auswirkungen auf Flugverkehr

Der Waldbrand brach am Donnerstag etwa 50 Kilometer südlich von Berlin aus. Mehr als 500 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Die Dörfer Frohnsdorf, Klausdorf und Tiefenbrunnen wurden evakuiert. Es brannte eine Fläche so groß wie 400 Fußballfelder. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Morgen weiter an.

Nicht betroffen ist bisher der Flugverkehr der Berliner Flughäfen. „Die Flieger starten alle“, sagte eine Flughafensprecherin am frühen Freitagmorgen. In der Nacht zum Freitag hatte Südwestwind die Rauchschwaden des Brandes nach Berlin hineingetragen. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Morgen weiter an.

Von dpa/MAZOnline

Noch immer kämpfen die Einsatzkräfte bei Treuenbrietzen gegen das Großfeuer. 500 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die ersten konnten am Mittag zurück in ihre Häuser, für die anderen gibt es noch keine Entwarnung. Die Ereignisse im Liveticker.

24.08.2018

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern, vor allem im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Auch Starkregen soll fallen – eine Hilfe für Feuerwehr im Kampf gegen den Waldbrand?

23.08.2018

Bürgermeister Ralf Werner hat ein Ziel: Er will die neue Begegnungsstätte noch vor der nächsten Wahl im Mai 2019 eröffnen. Mit der Straße nach Grüneiche wird das wohl nicht klappen.

23.08.2018