Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Zwei Millionen für neue Ortsdurchfahrt
Lokales Potsdam-Mittelmark Zwei Millionen für neue Ortsdurchfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:53 05.09.2014
Haseloffs jüngster Einwohner Phil Koltzenburg schaute beim ersten Spatenstich genau hin. Quelle: Stefan Specht
Anzeige
Haseloff

Brandenburgs Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger (SPD), eröffnete Dienstagnachmittag in Haseloff die Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße 102. Bis Ende des kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten an der gut 690 Meter langen Straße durch den Ort andauern. Dabei werden außerdem der Abzweig nach Grabow erneuert, die Gehwege neu angelegt und verbreitert, 740 Meter Regenwasserkanal und 550 Meter Anschlussleitungen für Straßenabläufe verlegt sowie die Bushaltestelle erneuert.

1,65 Millionen Euro vom Bund

Anzeige

Jörg Vogelsänger betonte, dass die Straße ein wichtiger Zubringer für die Autobahn 9 ist und bleiben wird. Der Straßenausbau wird rund zwei Millionen Euro kosten. Der Bund trägt davon 1,65 Millionen Euro. 350000 Euro kommen von der Gemeinde Niemegk, die dafür auch noch einmal ein Lob vom Minister erhielt. „Auch wenn 80000 Euro davon Fördermittel aus dem Entflechtungsgesetz sind, muss eine klamme Stadt wie Niemegk die verbleibende Summe erst einmal stemmen“, betonte Vogelsänger. Den Zuschlag für die Bauarbeiten bekam die Zerbe Tiefbau GmbH aus Brück-Gömnigk.

Christian Stein (CDU), Vizelandrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, bekräftigte in seiner Rede, dass es nun für die Bewohner Haseloffs in den kommenden 14 Monaten laut werden dürfte. „Nach den Bauarbeiten wird der Verkehr aber wesentlich leiser und auch sicherer durch den Ort fließen“, sagte Christian Stein.

Vom 22. September bis zum Jahresende wird die Straße voll gesperrt

Nur der öffentliche Busverkehr wird auf einer innerörtlichen Umleitung durchgeleitet. Mit dem Bau dieser Verbindung zum Mühlenweg soll  jetzt begonnen werden. Die weitläufige Umleitung führt über die Bundesstraße102 nach Treuenbrietzen über die Landesstraße 85 nach Jeserig, von dort auf die Kreisstraße nach Niederwerbig und weiter nach Grabow.

Ab Frühjahr 2015 beginnt dann der abschnittsweise Ausbau der eigentlichen Ortsdurchfahrt. Dafür wird die Bundesstraße komplett gesperrt und der Verkehr weiträumig über Treuenbrietzen und Marzahna nach Niemegk umgeleitet. „Ende 2015 hoffe ich, als Minister bei Glühwein zur Eröffnung eingeladen zu werden“, sagte Minister Vogelsänger.

Von Stefan Specht

Potsdam-Mittelmark Bei Nichel soll ein Kiestagebau entstehen - Nachbarn streuen Sand ins Getriebe
02.09.2014
05.09.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 2. September - Mann will Tankstelle in die Luft jagen
02.09.2014