Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Heimatkalender fast ausverkauft
Lokales Potsdam-Mittelmark Heimatkalender fast ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 25.01.2019
Chris Rappaport (li.) und die Kreis-Chronisten suchen spannende Geschichten für den neuen Heimatkalender. Womöglich auch bei Klaus Hänel in Reisemuseum zu Zauchwitz. Quelle: Heinz Helwig
Mittelmark

Die Chronistenvereinigung Potsdam-Mittelmark (CPM) bereitet jetzt die neue Ausgabe des Kreiskalenders vor. Er soll dieses Jahr zum dritten Mal erscheinen. Für die Ausgabe 2020 werden jetzt Bürger gesucht, die an Heimatgeschichte interessierte sind und Beiträge für die neue Publikation besteuern möchten.

„Wir haben zwar schon einige Vorschläge und Beiträge, aber wir suchen noch weitere“, sagt Chris Rappaport. Der Deetzer gehört dem Vorstand der CPM an und ist in der Redaktionskommission des Kalenders tätig.

Streifzug den Landkreis

Auf knapp 100 Seiten bildet die Broschüre auf einem Streifzug den gesamten Landkreis ab. Vorgestellt werden jeweils historische Besonderheit, örtliche Traditionen, Personen, Feste und Jubiläen in den einzelnen Regionen. Auch gibt es Beiträge zu besonderen Gebäuden und neuen historischen Entdeckungen.

Während die Vorbereitungen jetzt anlaufen für die neue Auflage, sind die Herausgeber um den CPM-Vorsitzenden Jaromir Schneider mit dem Verkauf der aktuellen Ausgabe des Heimatkalenders 2019 sehr zufrieden. „Wir hatten diese Ausgabe ohne Zuschüsse des Landkreises Potsdam-Mittelmark gestemmt“, berichtete Chris Rappaport schon bei der Vorstellung des Kalenders im November 2018 stolz. Der Kalender war in einer Auflage von 600 Exemplaren erschienen.

Dritte Auflage fast vergriffen

Diese ist inzwischen fast vergriffen. „Es kann sein, dass einige Kommissionsexemplare noch gekauft werden können, sonst ist jedoch weitgehend alles weg“, erklärt Chris Rappaport. Unter seien wohl noch einige Kalender in der Bäckerei Wernitz in Cammer gesichtet worden. Restexemplare gebe es indes noch von der Ausgabe 2018, berichteten die Akteure der CPM. Dies Broschüren sollen auch an Schulen verschenkt werden.

Der Redaktionsschluss für den neuen Kalender 2020 ist der 1. September 2019. „Die Themen müssen allerdings spätestens bis zum 1. Juli angemeldet werden“, sagt Chris Rappaport. „Es ist schon jetzt ein Vorrat an Artikeln aufgelaufen“, erklärt der CPM-Vorsitzende Jaromir Schneider. Der Grundstock stammt aus der Vielzahl von Beiträgen, die für den Kalender 2019 eingereicht worden waren, jedoch noch nicht veröffentlicht werden konnten.

Neuanfang nach 15 Jahren Pause

Im Jahr 2017 war das Heft des Heimatkalenders nach 15 Jahren Pause erstmals wieder erschienen. Zu seinem 25. Jubiläum hatte der Landkreis Potdsdam-Mittelmark die Herausgabe finanziell unterstützt. Im Vorjahr blieb die Unterstützung jedoch aus. Daher betrug die Auflage nur 600 Exemplare.

Wer Ideen für den Heimatkalender 2020 hat und daran mit Beiträgen mitwirken möchte, kann sich bei Chris Rappaport vom Redaktionsteam melden.

Kontakt ist möglich unter 033207/52480 oder per E-Mail über rappaport@freenet.de.

Von Thomas Wachs

Auch wenn es draußen gerade knackig kalt ist, ist die Schicht auf den zugefrorenen Gewässern in Brandenburg noch viel zu dünn. Der DLRG gibt Ratschläge, was vorm Ausflug aufs Eis zu beachten ist.

25.01.2019

Alles wieder so wie immer: Die Recyclinghalle der Mebra in Prützke ist gereinigt und die Kanister mit den Reizstoffen aus der Lebensmittel-Industrie haben sich nunmehr in Rauch aufgelöst.

25.01.2019

Unsere Feuerwehrleute sollen Leben retten und schick aussehen. Jetzt steht ziemlich fest, wie die neue Tagesdienstbekleidung aussehen soll. Doch es fehlt an ganz anderen Sachen.

25.01.2019