Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Hofgarten-Kino zeigt Siegerfilm zuerst
Lokales Potsdam-Mittelmark Hofgarten-Kino zeigt Siegerfilm zuerst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 13.10.2017
Einladung ins Hofgarten-Kino von den Betreibern Sven Andresen (links) und Andreas Soehnge. Quelle: René Gaffron
Anzeige
Bad Belzig

Christian Nielsen (Claes Bang) ist Chefkurator des X-Royal-Museums in Stockholm. Er steckt eigentlich mitten in den Vorbereitungen für einen Installation mit dem Namen „The Square“. Dahinter verbirgt sich eine Freifläche, auf der sich jeder humanitär und zuvorkommend verhalten sowie Hilfe erhalten soll. Doch das wahre Leben hält die Herausforderungen parat.

Das satirische Drama aus Schweden hat beim Filmfestival in Cannes diesen Sommer die Goldene Palme gewonnen. In Deutschland soll es nun ab Donnerstag auf die Leinwände kommen. In Bad Belzig ist es schon am Wochenende zu sehen. Der zum zweiten Mal stattfindende Europäische Kunstfilmtag macht es möglich. „Mit der Aktion wird der europäische Film gewürdigt, der es im Alltag nach wie vor gegen amerikanische Produktionen schwer hat“, sagt Sven Andresen.

Anzeige

Seit zwölf Jahren betreibt er mit Andreas Soehnge das Hofgarten-Kino in Bad Belzig. Und gleichwohl sich das Geschäft am Ende rechnen muss, sind die beiden Enthusiasten offen für Außergewöhnliches auf dem Programm. Neben den wöchentlichen Extra-Filmen sind es Schulkino, Seniorenwunschfilm oder Aufführungen von Dokumentationen, die im Hohen Fläming gedreht sind. „So können verschiedene Ansprüche erfüllt werden“, sagt der Betreiber.

Dieses Engagement wird alljährlich vom Medienboard Berlin-Brandenburg honoriert. Das Kino führt die Filme auf hohem technischen Standard vor. Wie es heißt, hat sich für das „Hofgarten“-Kino eine stabile Zahl von reichlich 35000 Besuchern pro Jahr eingepegelt. Dabei muss das Publikum auf dem Lande in der Regel warten, bis manche Perle dort zur Aufführung kommen. Dieses Mal ist es anders.

So wird ein zweiter Streifen – nämlich „Die Reise der Pinguine 2“ –vorab gezeigt. 2005 hatte Luc Jaquet schon eine Dokumentation über die antarktischen Wanderungen der Vögel zur Paarungszeit gedreht. Nun begleitet er einen jungen Kaiserpinguin, der vom Brutplatz, wo er geboren ist, zum Eismeer aufbricht.

Europäischer Kunstfilmtag mit „Die Reise der Pinguin 2“ um 15.30 Uhr und „The Square“ um 17.30 Uhr, im Hofgarten-Kino.

Von René Gaffron