Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Junge (11) aus Kleinmachnow bei Skiunfall in Tirol verletzt
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Junge (11) aus Kleinmachnow bei Skiunfall in Tirol verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 28.02.2019
Mit Skiunfällen (Symbolbild) hat die Unfallambulanz des Bezirkskrankenhauses Tirol in St. Johann (Österreich) derzeit reichlich zu tun. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Kleinmachnow

Ein vorzeitiges und böses Ende nahm für einen elfjährigen Jungen aus Kleinmachnow am Mittwochmittag ein Ausflug in das Skigebiet nahe der Gemeinde Kals in Tirol (Österreich). Das Kind mit einem englischsprachigen Namen wollte auf der Piste am Großglockner auf seine Familie warten, als ein nachfolgender 15-jähriger Schüler aus den Niederlanden mit dem Kleinmachnower zusammenstieß. Dabei wurden beide verletzt und mussten mit Rettungshubschraubern in die Bezirkskrankenhäuser in St. Johann beziehungsweise in Lienz geflogen werden, sagte ein Sprecher der Tiroler Polizei auf Nachfrage dieser Zeitung. Der Skiunfall ereignete sich am Mittwoch gegen 11.30 Uhr.

Kind wieder in der Familie

Der Junge aus Kleinmachnow wurde im Bezirkskrankenhaus in St. Johann am Mittwochnachmittag um 13.20 Uhr aufgenommen und wegen Verletzungen an Kopf und Bein sowie an der Hand ärztlich behandelt, bestätigte die Unfallambulanz des Krankenhauses. Das Kind konnte am Donnerstagmorgen kurz nach 9 Uhr wieder zu seiner Familie zurückkehren. Der niederländische Jugendliche wurde im Krankenhaus in Lienz wegen Prellungen am Ellenbogen behandelt.

Von Heinz Helwig