Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Das bietet die Region den Jugendlichen
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Das bietet die Region den Jugendlichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 18.10.2019
Das Jugend- und Familienzentrum „Clab“ in Stahnsdorf bietet Kindern und Jugendlichen in der Region vielfältige Freizeitmöglichkeiten. Quelle: Gemeinde Stahnsdorf
Region Teltow

Die Jugendlichen in der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf brauchen mehr Angebote, wird regelmäßig in den Gemeinde- und Stadtparlamenten gefordert. Als vor rund einem Jahr dann die Idee aufkam, aus den illegalen Technopartys legale Veranstaltungen zu machen, erklärten sich spontan auch rasch alle drei Kommunen Stahnsdorf, Kleinmachnow und Teltow dazu bereit, jeweils 3000 Euro dafür zur Verfügung zu stellen. So sollte sichergestellt werden, dass die Events ein Erfolg werden. Eine Party fand statt, die restlichen wurden jedoch von Seiten der Organisatoren abgesagt. So hatte sich etwa der Aufwand, das Geld bei den Verwaltungen zu beantragen, als zu aufwändig herausgestellt – wie auch einiges Anderes an dem Event selbst auch. Doch letztlich sei es nie nur um die drei Technopartys gegangen, beteuerten die Organisatoren, sondern darum, dass langfristig etwas für Jugendliche in der Region getan werde. Doch wie allein werden TKS-Jugendliche wirklich gelassen?

Ein Treffpunkt nur für Mädchen

In Teltow stehen ihnen jedenfalls drei Jugendclubs zur Auswahl: Der Jugendtreff Teltow (JTT) (Osdorfer Straße 9a), bietet unter anderem verschiedene Kurse, einen E-Sports-Nachmittag, Hausaufgabenzeiten und einfach die Möglichkeit, sich mit Freunden zu treffen. Im Jugendhaus Schiffer (Boberstraße 1) gibt es ein Kunst-Atelier, Beratung zu allen Lebensfragen, Kunst, Tanz und Theater, einen Bandprobenraum und auch hier die Möglichkeit zum Chillen. Die Mädchenzukunftswerkstatt (Käthe-Niederkirchner-Straße 2) bietet seit mehr als 25 Jahren Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, an festen Programmpunkten oder Projekten teilzunehmen, oder freie Zeit kreativ vor Ort zu gestalten.

Graffiti oder Robotics

Stahnsdorfs Jugendliche finden im EJF Jugend- und Familienzentrum ClaB (Bäkedamm 2) neben Kursangeboten – etwa Graffiti oder Robotics – auch Hausaufgabenbetreuung und einen Platz, um sich mit Freunden zu treffen. Die Bürgerhäuser stehen ihnen ebenfalls offen, so Gemeindesprecher Stephan Reitzig, der darauf hinweist, dass außerdem der Glaspavillon am Gemeindezentrum in der Annastraße als Treffpunkt geschaffen wurde – und als solcher auch rege genutzt wird.

Deutsch-polnische Begegnungen

Das Jugend- und Familienzentrum ClaB des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes (EJF) bietet auch regelmäßige deutsch-polnische Jugendbegegnungen an.

Dabei treffen Stahnsdorfer Mädchen und Jungen im Alter von zwölf bis 16 Jahren polnische Jugendliche aus Stare Babice nahe Warschau.

20 Jugendliche verbringen derzeit gemeinsam sechs Tage in der polnischen Hauptstadt sowie in deren Region und im polnischen Naturpark Cierszewo.

In den Winterferien werden die polnischen Jugendlichen zum Gegenbesuch erwartet.

Der Jugendclub Carat (Adolf-Grimme-Ring 1) ist das größte Angebot der Gemeinde Kleinmachnow für diese Altersgruppe. Auch hier gibt es einen Probenraum, Hilfe bei Hausaufgaben und der Prüfungsvorbereitung, ein offenes Ohr bei allen Lebenslagen, Sport- und Spielangebote, Workshops, Projekte und Kurse. Als Ergänzung gibt es in der Gemeinde auch noch das CupCake Café (Hohe Kiefer 32), in dem der Verkauf der Getränke und Snacks von den Jugendlichen selbst organisiert wird. Eine pädagogische Betreuung bietet neben Beratung und Beschäftigungsangeboten auch Unterstützung bei Hausaufgaben.

Skaterparks in Stahnsdorf und Kleinmachnow

Wer sich gern bewegt, kann sich etwa in Sportvereinen und der Jugendfeuerwehr das Passende aussuchen oder sich in den Skaterparks an der Stahnsdorfer Ruhlsdorfer Straße sowie im Kleinmachnower Europarc austoben. Hier ganz in der Nähe gibt es auch seit dem Vorjahr eine Parkour-Strecke – und schon länger eine Graffitiwand für kreative Freigeister. In Kleinmachnow ist seit 2012 übrigens auch einer der größten Parkour-Sportvereine Deutschlands beheimatet, mit ausschließlich jungen Mitgliedern.

Kinder- und Jugendkonferenzen

Für engagierte Jugendliche gibt es in allen drei Kommunen auch die Möglichkeit, sich politisch einzubringen – schon deswegen, weil die Brandenburgische Kommunalverfassung das seit einem Jahr so fordert: So veranstaltet Teltow ein jährliches Kinder- und Jugendforum. Arbeitsgruppen zu den Themen „Freiräume“, „Medien“ und „Spielräume“, die von den drei Jugendeinrichtungen begleitet werden, sind dabei aus der ersten entsprechenden Veranstaltung hervorgegangen. Stahnsdorf hält eine jährliche Kinder- und Jugendkonferenz ab, auch Umfragen, Projekte und Interessenvertreter wurden in der Hauptsatzung als Beteiligungsformen der Gemeinde verankert. In Kleinmachnow wird aktuell noch erarbeitet, wie die Integration der jungen Bürger erfolgen soll. Verlangt wird jedenfalls, dass die Kommunen Kindern und Jugendlichen in allen Angelegenheiten die eigenständige Beteiligung und Mitwirkung angemessen ermöglichen muss, in denen sie berührt sind. In welcher Form dies erfolgen soll, muss in der Haupsatzung der Kommune festgeschrieben werden.

Jugendliche suchen sich eigene Plätze

Doch Jugendliche lassen sich nicht gern in vorgegebene Formen pressen, sie suchen ihre eigenen Wege und Plätze. Und so kommt es, dass im Umkreis von wenigen hundert Metern rund um den Jugendclub Carat Anwohnern und Polizei gleichermaßen mehrere beliebte Treffpunkte bekannt sind, weil es nachts oft laut wird. Mülleimer werden von der Gemeinde hier schon gar nicht mehr aufgestellt, weil sie gerne zerstört werden, so Sprecherin Martina Bellack. An den bekannten Stellen wie etwa der Bank an der Schopfheimer Allee wird lieber nach Bedarf gereinigt, damit habe man deutlich bessere Erfahrungen gemacht. Und so ist es nicht überraschend, dass schon bald nach Absage der zweiten legalen Techno-Party die nächste illegale Veranstaltung gemeldet wurde.

Von Konstanze Kobel-Höller

Fotoverbot, Straßensperrungen, Promiauflauf: In Kleinmachnow rückte am Dienstag ein großes Filmteam an. Gedreht wird ein Kinofilm – produziert von Paramount. Beteiligt sind auch die Filmstudios Babelsberg.

15.10.2019
Kleinmachnow Museumstag auf dem Südwestkirchhof in Stahnsdorf - Ab in die Gruft

An der 15. Aktion „Feuer und Flamme für unsere Museen“ am 26. Oktober beteiligt sich auch der Südwestkirchhof in Stahnsdorf. Friedhofsverwalter Olaf Ihlefeldt führt die Besucher zu den Mausoleen und öffnet die Gruften.

15.10.2019
Kleinmachnow Premiere im Kleinmachnower Kammertheater Das erwartet die Zuschauer im neuen Stück

Nach seinem ersten ausverkauften Stück, Woody Allens „Spiel’s nochmal, Sam“, im vergangenen Jahr präsentiert das Kammertheater Kleinmachnow in den Neuen Kammerspielen seine neue Komödie „Tiramisu“. Premiere ist am 31. Oktober.

11.10.2019