Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Wieder Wildschweine in Kleinmachnow
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Wieder Wildschweine in Kleinmachnow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 12.06.2019
In aller Ruhe spazierte eine Wildschweinrotte durch Kleinmachnow Quelle: Melanie Bochynek
Kleinmachnow

„Willkommen in Wildschweinmachnow!“, titelt Melanie Bochnynek ihren Facebook-Eintrag. Sie war Augenzeugin, wie eine Familie Wildschweine in aller Seelenruhe durch Kleinmachnow spaziert ist, fotografierte die Ausflügler und postete dies in der Facebookgruppe „Teltow - Kleinmachnow - Stahnsdorf“.

Die Nachricht ging an Pfingsten schnell rum. Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Von „Sowas nennt man familiärer Sonntagsausflug.“ über „Die sind doch irgendwo ausgebüxt. Sollte man nicht die Tierrettung informieren?“ (mit Lach-Emoji) bis „Cool, da kommt der Braten schon persönlich vorbei und man muss sich nicht anstrengen.“ (auch mit Lach-Emoji) reichen die Kommentare.

Wildschweinrotte zu Pfingsten in Kleinmachnow. Quelle: Melanie Bochynek

Ältere Kleinmachnower berichten, dass es schon immer Wildschweine im Ort gegeben habe und sie die ganze Aufregung nicht verstehen. Wieder andere finden, wer „in die Natur“ gezogen sei, solle sich nicht über Wildschweine aufregen.

Doch viele Kleinmachnower und Stahnsdorfer sehen aktuell eine Invasion der Schwarzkittel. Angelockt von Komposthaufen oder Blumenzwiebeln im Vorgarten ziehen die Wildschweine in Rotten durch die Orte. Nur Mauern oder massive Zäune halten sie auf. Den Menschen oder den Autoverkehr scheuen sie kaum. Naturschützer vermuten, dass die Ausweitung des Siedlungsgebietes den Wildschweinen ihre natürliche Umgebung so sehr eingeschränkt haben, dass sie in die Gemeinden kommen.

Die Jägerschaft ist innerorts relativ machtlos. Geschossen werden darf dort nicht so einfach. Eine Treibjagd verlief schon mal erfolglos. Jüngst wurde die Jagd mit Pfeil und Bogen als Ausnahmeregelung beantragt, aber vom Brandenburger Landwirtschaftsministerium abgelehnt, weil es keine wissenschaftliche Begleitung dazu gab.

Von Alexander Engels

Die Preisschere bei Grundstücken im Berlin nahen und fernen Bereich von Potsdam-Mittelmark geht weiter auseinander. Nahe der Metropole stiegen die Preise 2018 um fast ein Viertel. Die Kreisstadt ist billiger.

09.06.2019

Wer auf ein baldiges Ende der Wildschwein-Invasion in Stahnsdorf und Kleinmachnow gehofft hat, ist enttäuscht. Die von Jägern geforderte Bogenjagd wurde untersagt. Was sind die Folgen? Was ist noch möglich?

11.06.2019

In Kleinmachnow werden sieben neue Ladestationen für Elektroautos eingerichtet. In Teltow wurde das Netz bereits im vorigen Jahr ausgebaut. Die Kommunen arbeiten mit Stromkonzernen zusammen.

06.06.2019