Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Eingangsbereich wird umgebaut
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Eingangsbereich wird umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 05.06.2018
Der Eingang des Gemeindezentrums in Stahnsdorf ist zur Baustelle geworden. Die Verwaltung lässt das Portal komplett umbauen. Quelle: Stephan Reitzig
Anzeige
Stahnsdorf

Der Eingang zum Gemeindezentrum Stahnsdorf in der Annastraße 3 ist zur Baustelle geworden. Ein Hochbau-Unternehmen aus Wusterhausen an der Dosse rückte am 30. Mai mit schwerem Gerät an, um mit dem geplanten Umbau des Eingangsportals zu beginnen. Die Stahnsdorfer Gemeindevertreter hatten Anfang Oktober 2016 aus drei Vorschlägen eines Kleinmachnower Planungsbüros eine Vorzugsvariante ausgewählt, nachdem ein Baugutachter zwei Jahre zuvor in einer Expertise festgestellt hatte, dass der Eingangsbereich dringend saniert werden müsste. Damals waren unter anderem Schäden in den Betonwänden des Aufganges sowie an dem Plattenbelag festgestellt worden.

Im ersten Bauabschnitt, der bis zum September abgeschlossen sein soll, wird derzeit die linke Rampe abgerissen und durch eine neue Schräge ersetzt. Die Bauleute gestalten auch die Freitreppe und das Plateau neu. Am Eingang stellen sie eine Multifunktionsstele mit Briefkasten, Türöffner und dem bekannten Schriftzug „Gemeindezentrum Stahnsdorf“ auf. Für diese Arbeiten muss der vordere Teil des Plateaus gesperrt werden. Die neue Rampe, die Freitreppe sowie das Podest erhalten eine Bodenheizung. Damit will die Gemeindeverwaltung ihren Bürgern auch bei widrigen Witterungsbedingungen wie Schnee oder Glatteis einen gefahrlosen Zugang ins Gemeindezentrum ermöglichen. Während dieser Bauphase bleibt das Gemeindezentrum über die Freitreppe sowie die rechte Rampe auch barrierefrei zugänglich.

Anzeige

Im zweiten Bauabschnitt ab September reißen die Bauleute die rechte Rampe ab und pflastern die Fläche. Auf ihr werden acht Fahrradstellplätze angelegt und die Rückgabebox für Medien der Gemeindebibliothek aufgestellt. Bei einem störungsfreien Ablauf soll der gesamte Umbau des Eingangsportals im Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein.

In die Neugestaltung des Eingangsbereiches investiert Stahnsdorf annähernd 235 000 Euro. Nach eigenen Angaben der Gemeinde ist diese Lösung nicht nur bei den Bau- , sondern auch bei den Folgekosten für Wasser, Strom und Wartung die günstigste Variante. Neben dem Hochbaubetrieb beteiligen sich auch ein Ludwigsfelder Gartenbaubetrieb, eine Potsdamer Schlossereifirma sowie ein Berliner Elektrotechnikunternehmen an dem Projekt.

Von Heinz Helwig