Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Frau geht in Kleinmachnow an der Schleuse baden – Reanimation erfolgreich
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow

Frau geht in Kleinmachnow an der Schleuse baden – Reanimation erfolgreich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 29.03.2021
Quelle: Nicolas Armer/dpa
Anzeige
Kleinmachnow

Ein Zeuge meldete der Polizei am Samstagabend gegen 23 Uhr, dass er eine Frau sah, welche sich leicht bekleidet an der Schleuse in Kleinmachnow aufhielt. Kurze Zeit später entkleidete sie sich weiter, legte die Sachen am Ufer ab, begab sich in das Wasser und schwamm in den Bereich der Schleuse, wo sie unterging. Zunächst fuhr der Anrufer allein mit einem Schlauchboot in den Schleusenbereich und suchte nach der Frau, jedoch erfolglos. Weitere Polizisten, die Feuerwehr sowie ein Polizeihubschrauber, die Wasserschutzpolizei und ein Fährtenhund wurden angefordert und waren auf dem Weg zum Einsatzort.

Gründe für den verfrühten Badegang sind noch unklar

Schließlich konnten die zuerst eingesetzten Polizisten die Person leblos treibend im Wasser sichten und mit dem Schlauchboot des Bürgers an das Ufer bringen. Durch die Polizeibeamten wurden sofort Reanimationsmaßnahmen eingeleitet, die durch die Rettung fortgesetzt wurden. Die Person wurde anschließend in ein Krankenhaus in Berlin gebracht, wo die Reanimation erfolgreich abgeschlossen wurde. Warum die Frau, die Ende 20 ist, ins Wasser gegangen war, ist derzeit noch unklar.

Von MAZonline