Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Großrazzia auf dem Anwesen von Bushido
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Großrazzia auf dem Anwesen von Bushido
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 25.11.2018
Die Berliner Polizei rückte mit einem Spezialkommando und Hundertschaften auf dem Anwesen des Rapper Bushido in Kleinmachnow zu einer Großrazzia an. Quelle: picture alliance / dpa
Kleinmachnow

Ein Spezialkommando der Berliner Polizei hat heute in Kleinmachnow auf dem Anwesen des Clanchefs Arafat Abou-Chaker und des Rappers Bushido eine Großrazzia durchgeführt. Nach einem Bericht der Bild-Zeitung rückten die Beamten gegen 10 Uhr mit Unterstützung von Hundertschaften und schwerem Gerät an.

Auf dem Grundstück stehen drei Häuser, von denen eines Abou-Chaker gehört. Dieses Haus war auch Ziel der Razzia. Nach der schmutzigen Trennung vom Ex-Freund war Bushido vor einigen Monaten mit seiner Familie ausgezogen. Der Einsatz stehe im Zusammenhang mit dieser Trennung, heißt es. Am Vortag soll es eine glaubwürdige Aussage aus dem Umfeld Abou-Chakers gegeben haben, wonach geplant gewesen sein soll, sich an Bushido und seiner Familie gewaltsam zu rächen. Auch die Wohnung eines der Brüder von Abou-Chaker in Berlin- Kreuzberg soll durchsucht worden sein.

Nach einem heftigen Streit um das Anwesen soll dieses jetzt vor der Zwangsversteigerung stehen.

Von MAZonline

In der Region Stahnsdorf/Teltow/Kleinmachnow bildet sich derzeit eine Trauergruppe für Kinder. Die Ehrenamtlerinnen um Sabine Elvert sucht noch Mitstreiter und Unterstützer.

22.11.2018

Die Deutsche Bahn AG lässt am 26. November die Brücke der einstigen Friedhofsbahn über den Teltowkanal abtragen. Während der Demontage ist der Teltowkanal für den Schiffsverkehr gesperrt.

21.11.2018

Der Berliner Biologieprofessor Hans-Dieter Pfannenstiel empfahl in einer Diskussionsveranstaltung in Kleinmachnow Zäune als Schutz vor Wildschweinen. Doch die Einfriedung allein reicht nicht aus.

20.11.2018