Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Planschbecken vorübergehend geschlossen
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Planschbecken vorübergehend geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 26.07.2018
Das Nichtschwimmerbecken im Freibad Kiebitzberge in Kleinmachnow musste am Donnerstagvormittag vorübergehend geschlossen werden. Quelle: Bernd Michalsky
Kleinmachnow

Eine kleine Havarie ereignete sich am Donnerstagvormittag im Freibad Kiebitzberge in Kleinmachnow. Bei Wartungsarbeiten an der alten Brunnenanlage war festgestellt worden, dass ein technisches Teil ausgetauscht werden muss. Die Arbeiten verzögerten sich, weil das Wasser anschließend zunächst ausblieb, das auch das Plansch- beziehungsweise das Nichtschwimmerbecken spült. Dadurch erreichte die Chlorkonzentration in diesen Becken ihren Grenzwert, so dass sich die Freibadleitung entschloss, beide Becken vorübergehend zu sperren. Um die Sicherheit ihrer Gäste garantieren zu können, wurden dann nur Besucher eingelassen, die eindeutig den Schwimmbereich des Bades nutzen wollten. Die Spülung der beiden betroffenen Becken soll am Freitag abgeschlossen sein, so dass das Freibad wieder uneingeschränkt nutzbar ist. Mit der alten Brunnenanlage, die noch nicht saniert worden ist, will sich die Freibadleitung außerhalb der Saison noch einmal intensiv beschäftigen.

Von MAZonline

Die Erben Konrad Gérard überlassen dem Heimatverein Kleinmachnow aus ihrem Privatbesitz eine Marmorstatue. Sie soll auf einer Grünfläche vor dem ehemaligen Gemeindehaus aufgestellt werden.

27.07.2018

Viele Leute wissen überhaupt nicht, dass ihnen bei Bedarf eine Pflegeberatung zusteht, sagt Gilta Haensch aus Kleinmachnow. Die Pflegeberaterin berichtet aus ihrer täglichen Arbeit.

23.07.2018

Die Kleinmachnower Analytica Alimentaria GmbH untersucht Obst und Gemüse auf Pestizide, bevor die Ware in den Handel kommt. Ist das Ergebnis positiv, werden die Produkte für den Verkauf gesperrt.

19.07.2018