Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kleinmachnow Berufsverkehr kommt noch hinüber
Lokales Potsdam-Mittelmark Kleinmachnow Berufsverkehr kommt noch hinüber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 08.11.2019
Die Rammrathbrücke zwischen Teltow und Kleinmachnow wird am Montag ab 10 Uhr für die Bauzeit voll gesperrt. Quelle: Konstanze Kobel-Höller
Region Teltow

Der Startschuss für den Neubau der Rammrathbrücke wird am Montag gegeben – und die ganze Region wartet, ob es damit in den nächsten zwei Jahren zum angekündigten Verkehrskollaps kommt. Zunächst gibt es jedenfalls einen Mini-Aufschub. „Der Berufsverkehr am Montagmorgen wird noch über die marode Rammrathbrücke fahren dürfen“, sagt Jürgen Stich, Pressesprecher der Stadt Teltow. Ihm zufolge wird der Baustellenbereich erst ab 10 Uhr gesperrt. Hier sind die Umleitungsstrecken und weitere Hinweise:

Uneingeschränktes Halteverbot

Auf dem Zehlendorfer Damm gilt bis zum Stahnsdorfer Hof sowie auf der Karl-Marx-Straße ab Montag, 7 Uhr, ein uneingeschränktes Halteverbot. Gleichzeitig dürfen die Bewohner des Zehlendorfer Dammes für die Dauer der Bauarbeiten wieder auf ihren Grünflächenüberfahrten parken. Für die Anwohner der Karl-Marx-Straße gilt diese Regelung aber nicht.

Kein Linksabbiegen zum Rathausmarkt

Um den Verkehr in Richtung Berlin flüssig zu halten, soll es laut Kleinmachnows Sprecherin Martina Bellack außerdem nicht möglich sein, vom Zehlendorfer Damm links in dieFörster-Funke-Allee in Richtung Rathausmarkt oder danach ins Meiereifeld abzubiegen. Auch die Ampelschaltungen sollen angepasst werden, dazu gibt es auch eine neue Anlage an der Einmündung der Förster-Funke-Allee in den Zehlendorfer Damm. Nicht mehr geklappt hat es mit der Verkehrsinsel für Fußgänger im Bereich des neuen Kirchensaals im alten Dorfkern, die noch vor Beginn der Bauarbeiten fertig sein sollte. Dort habe es Verzögerungen gegeben, so Bellack.

Nur für Busse und Einsatzfahrzeuge

Auch an einer anderen Stelle gibt es Änderungen: Um die Autofahrer, die sich am Stahnsdorfer Hof nicht stauen möchten, davon abzuhalten, durch das Weinberg-Viertel Kleinmachnow zu erreichen, wird die Durchfahrt durch den Schwarzen Wegnicht mehr möglich sein. Von der Wilhelm-Külz-Straße wird man nur bis zum Hauptparkplatz der Hoffbauer-Schulen fahren können, von Am Weinberg muss man künftig beim Grundschul-Parkplatz des Campus wenden. Die Durchfahrt zwischen Am Weinberg und der Oderstraße, die seit mehreren Jahren zur Verkehrsberuhigung entwidmet ist, wurde dagegen reaktiviert – allerdings nur für Busse und Einsatzfahrzeuge. Daher ist sie an beiden Seiten mit Schranken versehen.

Mit einer Schranke wird der Schleichweg durch den Schwarzen Weg in Kleinmachnow für Autofahrer gesperrt. Nur Busse und Einsatzfahrzeuge dürfen die Straße durchfahren. Quelle: Konstanze Kobel-Höller

Unterdessen wird die Biomalzspange vorerst nicht für eine erhoffte Entspannung sorgen. Ihre Freigabe verzögere sich, so Stich. Die Bauarbeiten seien zwar weitgehend abgeschlossen, doch die Begrünung fehlt, die aus Platzgründen nur von der Straße aus machbar sei. Die Lieferzeit für die Pflanzen verzögert sich und dann dauert es noch einmal vier Wochen, bis die Nordanbindung eröffnet werden kann.

Fertigstellung verzögert sich

Außerdem würde die neue Straße aber ohne eine Anbindung an die L77neu in östlicher Weiterführung für keine wesentliche Verbesserung der Situation sorgen, da darüber zwar zumindest das Gewerbegebiet, aber nur eine kleine Anzahl Häuser erreichbar sei, sagt Stahnsdorfs Pressesprecher Stephan Reitzig. Die Fertigstellung der Landesstraße verzögert sich jedoch bis ins zweite Quartal 2020, informierte der Landesstraßenbetrieb bereits im Oktober.

Von Konstanze Kobel-Höller

Der Investor und die Kreisverwaltung verhandeln weiter über die Sanierung der Neuen Hakeburg in Kleinmachnow und den Bau neuer Eigentumswohnungen auf dem Gelände. Die Schäden an dem verfallenden Adelssitz werden immer mehr.

07.11.2019
Kleinmachnow-Stahnsdorf - Zwei Quadratmeter gegen zwei Mitbürger

Beim Flächentausch zwischen Stahnsdorf und Kleinmachnow werden bessere Planungsvoraussetzungen für beide Gemeinden geschaffen.

06.11.2019
Kleinmachnow Fahrplanänderungen in der Region Teltow - Regiobusse werden umgeleitet

Mit dem Beginn der Bauarbeiten für die neue Rammrathbrücke in Teltow ändern sich Fahrzeiten und Linienführungen der Regiobusse in der Region. Die Regiobus GmbH sagt, wo’s langgeht.

06.11.2019