Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kloster Lehnin Emstal, Trechwitz und Grebs haben gewählt
Lokales Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin Emstal, Trechwitz und Grebs haben gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 26.06.2019
Zum Emstaler Ortsbeirat gehören Uta Ewert, Ortsvorsteher Dirk Baatzsch und Berthold Satzky (v.l.). Quelle: Gemeinde Kloster Lehnin
Kloster Lehnin

In den Ortsteilen der Gemeinde Kloster Lehnin sind jetzt alle Ortsbeiräte arbeitsfähig. Die letzten Ortsvorsteher wurden in ihre Ehrenämter gewählt. In Emstal ging der Posten zum dritten Mal in Folge an Dirk Baatzsch. „Ich mache weiter, weil ich für Emstal etwas erreichen will, weil es Spaß macht und viele Bürger bei unseren Projekten mitziehen“, sagte der gelernte Tischler.

Raserei ist Ärgernis

Baatzsch lenkt künftig mit Stellvertreter Berthold Satzky und Uta Ewert die Geschicke in dem Backofen-Dorf, das am 10. August das 90-jährige Bestehen seiner Feuerwehr feiert. Für Ärger bei den Bürgern sorgt die Raserei auf der Ortsdurchfahrt. Deshalb will der Ortsbeirat eine Befragung bei den Anwohnern durchführen. Denn viele Emstaler wünschen sich Tempo 30 und einen stationären Blitzer. Geprüft wird das Aufstellen einer öffentlichen Toilette am Badestrand. „Auch wenn es kein Emstaler in die Gemeindevertretung geschafft hat, möchte der Ortsbeirat dort immer vertreten sein, um schnell reagieren zu können, sollte es Emstal betreffen“, kündigte Berthold Satzky an.

Die Trechwitzer Björn Dähne und Ortsvorsteher Wolfgang Koßmehl. Es fehlt Peter Förster. Quelle: Gemeinde Kloster Lehnin

In Trechwitz ist Wolfgang Koßmehl seit 1993 Ortsvorsteher. Jetzt wurde er von seinen Mitstreitern im Ortsbeirat für weitere fünf Jahre gewählt. Dazu gehören Björn Dähne und Peter Förster. Schwerpunkt für die neue Arbeit sei die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses nach einem Maßnahmeplan. Das Dorf- und Vereinsleben soll auch in Zukunft lebendig und abwechslungsreich funktionieren, hat sich der Ortsbeirat vorgenommen. Regelmäßig finden Seniorentreffen statt.

Den neuen Ortsbeirat in Grebs bilden Ronald Hilsky, Ortsvorsteher Harry Grunert und Jens Koloska (v.l.). Quelle: Gemeinde Kloster Lehnin

„Wir sind stolz auf unseren schönen Ort, es gibt noch viele Ideen“, meinte der frisch gewählte Grebser Ortsvorsteher Harry Grunert, der die Nachfolge seines langjährigen Vorgängers Willi Insel antritt. Ihm zur Seite stehen im Ortsbeirat Ronald Hilsky und Jens Koloska. Derzeit wird die Außenhülle der Kita saniert. Grunert ist es wichtig, dass die Ortsfeuerwehr erhalten bleibt, die Bushaltestelle muss erneuert und der Wanderweg um den Görnsee sollte freigeschnitten werden. Problem: Die Dorfstraße leidet unter dem Schwerverkehr und wird zunehmend reparaturbedürftig.

Von Frank Bürstenbinder

Die Reihen der neuen Ortsvorsteher schließen sich langsam. Diese Ehrenämter werden aus den Ortsbeiräten heraus besetzt. Welche Pläne die Dorfchefs nach der Wahl haben.

24.06.2019

Schwerer Unfall am Samstagabend auf der Autobahn 2 zwischen Netzen und Brandenburg: Eine Familie mit einem zehn Monate alten Kind verunglückte mit ihrem Fahrzeug.

23.06.2019

Ein technischer Defekt? Ein Kleintransporter ist am Freitagnachmittag auf der Autobahn 2 bei Brandenburg an der Havel in Flammen aufgegangen.

21.06.2019