Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kloster Lehnin Kloster Lehnin: Kommunalpolitiker für Ehrenamt ausgezeichnet
Lokales Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin Kloster Lehnin: Kommunalpolitiker für Ehrenamt ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 30.04.2019
Mehr als 25 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv: Willi Insel (v.l.), Wolfgang Koßmehl, Kurt Ehrich, Reinhard Siegel, Eckart Zorn, Heinzpeter Kemnitz und Harry Grunert. Quelle: Christine Lummert
Grebs

Ein paar Wünsche sind noch offen bei Willi Insel und Kurt Ehrich. Die Kommunalpolitiker gehören zu den Dienstältesten in der Gemeinde Kloster Lehnin und ziehen sich nach und nach aus ihren Ehrenämtern zurück. Zusammen mit 24 weiteren Kollegen wurden sie jetzt im Sport- und Gemeindezentrum in Grebs von Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet.

Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner dankte ehrenamtlich engagierten Kommunalpolitikern aus allen Ortsteilen der Gemeinde. Die Festveranstaltung fand im Sportzentrum in Grebs statt.

„Mit dieser Veranstaltung würdigen wir die Frauen und Männer, die mindestens seit zehn Jahren als Ortsvorsteher, in den Ortsbeiräten oder in der Gemeindevertretung und den verschiedenen Ausschüssen für Kloster Lehnins aktiv sind“, sagte Brückner.

Willi Insel ist seit 1990 Ortsvorsteher in Grebs und tritt im Mai nicht mehr zur Wahl an. Kurt Ehrich aus Reckahn hat das gleiche Amt bis 2014 für zehn Jahre in seinem Ortsteil ausgefüllt. „Ich bin jetzt noch im Förderverein Historisches Reckahn als Vorsitzender aktiv“, sagt Ehrich. Nach den nächsten Vorstandswahlen im kommenden Februar wird er auch dort nicht mehr dabei sein. „Im Juni werde ich 80 Jahre alt und dann reicht es langsam.“

Warten auf den Renaissancebau

Für seinen runden Geburtstag hat Ehrich aber einen besonderen Plan. „Den möchte ich im neuen Gemeinde- und Kulturzentrum im frisch sanierten Renaissancebau in Reckahn feiern.“ Seinen Wunsch richtete er bei der Übergabe seiner Ehrenurkunde gleich an Bürgermeister Brückner und der versprach sein Möglichstes zu tun.

Für Willi Insel ist es eine Bushaltestelle an der Grebser Ortsdurchfahrt, die seit Jahren auf eine Erneuerung wartet. „Die haben wir nicht vergessen, sie ist in der Prioritätenliste eingetragen“, sagte Brückner. Für die meisten anderen Ausgezeichneten geht die Arbeit in ihren Ortsteilen und für die Gemeinde weiter. Vorausgesetzt, sie werden bei der Kommunalwahl im Mai wieder in die Verantwortung gewählt.

Zusammenhalt im Kleinen

„Für die Gemeinde ist das Engagement im Ehrenamt nicht zu ersetzen“, betonte Brückner. „Nicht nur in der Kommunalpolitik, sondern auch in den verschiedenen Vereinen, die Sport, Kultur und Soziales in Kloster Lehnin befördern.“ Oft haben die Kommunalpolitiker der Gemeinde gleich mehrere Hüte auf. Setzen sich in Kultur- und Dorfvereinen ein, organisieren Feste, animieren immer wieder ihre Mitbürger zum Mitmachen. „Nur so entsteht der Gemeinsinn, der die Gesellschaft auch im Kleinen zusammenhält“, betonte Brückner.

Zur Gruppe der Kommunalpolitiker, die schon mehr als 25 Jahre im Amt sind, zählen auch Reinhard Siegel, der Ortsvorsteher von Reckahn, Wolfgang Koßmehl, der Trechwitzer Ortsvorsteher sowie Eckart Zorn, der in Göhlsdorf das gleiche Amt ausübt. Genau wie Harry Grunert aus Grebs, der seit 1990 in der Kommunalpolitik aktiv ist, stehen sie wieder auf dem Wahlzettel.

Von Christine Lummert

Nach dem sexuellen Missbrauchs eines 13 Jahre alten Jungen sucht die Polizei Zeugen. Ein Mopedfahrer hatte sich am Damsdorfer Fenn an das Kind herangemacht. Der Täter ist auf der Flucht.

29.04.2019

Das Projekt der Ortsspaziergänge in der Gemeinde Kloster Lehnin ging mit einer Tour durch Damsdorf zu Ende. Über 40 Teilnehmer wanderten zusammen durch die Geschichte und die Natur des Dorfes.

29.04.2019
Kloster Lehnin Kloster Lehnin/Groß Kreutz (Havel) - Rollender Dorfladen auf Tour durch 22 Orte

Carmen Schmidt betreibt die Edeka-Märkte in Lehnin und Groß Kreutz. Jetzt schickt sie eine zusätzliche Filiale auf vier Rädern zu ihren Kunden. Besonders ältere Menschen freuen sich über die Idee.

29.04.2019