Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kloster Lehnin Reckahn hat nun einen öffentlichen Bücherschrank
Lokales Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin Reckahn hat nun einen öffentlichen Bücherschrank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 30.04.2019
Die erste Nutzerin des neuen Bücherschrankes in Reckahn, den die Landfrauen in einer ausrangierten Telefonzelle realisiert haben. Auch Spiele gibt es dort zu leihen. Quelle: Marion von Imhoff
Reckahn

Wo früher einst gequatscht wurde, ist nun ein Ort des geschriebenen Wortes. Die Kreislandfrauen haben in einer ausrangierten Telefonzelle am Dienstagabend anlässlich des Maibaumfestes in Reckahn ihren ersten öffentlichen Bücherschrank präsentiert. Tag und Nacht können sich jetzt Literaturfreunde und Leseratten auf den Weg zum Feuerwehrgerätehaus machen, wo der Bücherschrank steht. So wie einst Telefonzellen rund um die Uhr bereitstanden, so ist auch dieser Literaturfundus ständig nutzbar.

„Hier kann man sich kostenlos und anonym und ohne jeden förmlichen Aufwand ein Buch nehmen“, sagte Petra Müller, die Vorsitzende der Kreislandfrauen. Möglich machten das Projekt eine Reihe von Spender. Die einen gaben Geld für den Kauf der Telefonzelle und deren dauerhafte Installierung an der Freiwilligen Feuerwehr. Die anderen spendeten Bücher, die nun die Regalreihen füllen. Auch die Gemeinde Kloster Lehnin, der Ortsbeirat Reckahn und der Kulturförderverein Kloster Lehnin unterstützten die Landfrauen bei der Realisierung dieser pfiffigen Idee.

Das Maibaum-Fest in Reckahn lockt viele Familien mit Kindern an. Hier, am Rande des Festgetümmels, liegt der Baum noch am Boden. Quelle: Marion von Imhoff

Der Reckahner Bücherschrank ist Petra Müller zufolge der 61. im Land Brandenburg. Deutschlandweit gibt es danach rund 1800 Bücherschränke in alten Telefonhäuschen. Auch in Krahne wird eine solche Kulturzelle in wenigen Tagen eröffnet. Der Besucher zieht einfach die Tür auf und findet ein Angebot für Kinder und Erwachsene. Vorzugsweise reicht der Platz zum Stöbern für eine Person. Die passgenauen Regale hat eine Tischlerei aus Glindow angefertigt.

„Ich möchte alle bitten, auf den Bücherschrank zu achten, er geht alle an und alle haben einen Anteil“, sagte Petra Müller zum Auftakt des Maifestes.

Die Landfrauen mit ihrem Bücherschrank, den sie der Allgemeinheit schenken. Vorsitzende Petra Müller (2. v. l.) und ihre Helfer, darunter Ortsvorsteher Klaus Perle. Quelle: Marion von Imhoff

Die Verwaltungsfachangestellte Karen Wiegandt ist begeistert von dem neuen Angebot in Reckahn. „Ich finde es sehr gut, man kann Bücher leihen und auch eigene, ausgelesene reinstellen. Und vor der Feuerwehr steht der Bücherschrank auch sicher.“

Zum Maibaumfest kamen viel Dutzend Reckahner zusammen, Kinder tobten über die Wiese vor dem Feuerwehrgerätehaus. Ortsvorsteher Klaus Perle dankte den Akteuren und Helfern.

Von Marion von Imhoff

Zehn Jahre und mehr sind die 26 Frauen und Männer ehrenamtlich in politischen Ämtern der Gemeinde Kloster Lehnin aktiv. Das langjährige Engagement wurde von Bürgermeister Uwe Brückner gewürdigt.

30.04.2019

Nach dem sexuellen Missbrauchs eines 13 Jahre alten Jungen sucht die Polizei Zeugen. Ein Mopedfahrer hatte sich am Damsdorfer Fenn an das Kind herangemacht. Der Täter ist auf der Flucht.

29.04.2019

Das Projekt der Ortsspaziergänge in der Gemeinde Kloster Lehnin ging mit einer Tour durch Damsdorf zu Ende. Über 40 Teilnehmer wanderten zusammen durch die Geschichte und die Natur des Dorfes.

29.04.2019