Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kloster Lehnin Lehniner Ortsbeirat will Kita-Anbau
Lokales Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin Lehniner Ortsbeirat will Kita-Anbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 04.12.2019
Die Lehniner Kita in der Lindenstraße. Kritikern gilt sie als unmodern. Quelle: JACQUELINE STEINER
Lehnin

Der Lehniner Ortsbeirat macht weiter Druck, um die Situation in der Lehniner Kita Knirpsentreff zu verbessern. Wie berichtet, klagen Erzieher und Elternschaft über den baulichen Zustand des Kindergartens. Auch an der Ausstattung übten sie in einer Umfrage Kritik.

Im Hauptausschuss der Gemeinde Kloster Lehnin forderte der Lehniner Ortsbeirat, für die kommende Haushaltsperiode mehr Geld für den Kindergarten einzuplanen. Die aufgezeigten Missstände müssten unbedingt zeitnah abgestellt werden, sagt der Lehniner Ortsvorsteher Frank Niewar (SPD), der zugleich Vorsitzender des Hauptausschusses ist. Der Ortsbeirat plädiert für einen Anbau für das Gebäude, das aus den 60-er und 70-er Jahren stammt. So könnte der rückwärtige Teil des Kindergartens erweitert werden um eine Gesamtfläche von etwa 750 Quadratmetern. Das würde ein Anbau mit Keller und Obergeschoss bringen, der 26 Meter breit und zehn Meter tief wäre.

Im September wurde bekannt, dass Erzieher und Eltern die „stark renovierungsbedürftigen Räume, die unzeitgemäße Ausstattung, abgenutztes Mobiliar und Spielzeug bemängeln“. Etwa die Hälfte der Eltern hatte sich an einer Umfrage beteiligt, bei der die Erzieher 238 Fragebögen an knapp 90 Eltern verteilt hatten.

Anfangs hatte sich der Lehniner Ortsbeirat für den Neubau eines Kindergartens ausgesprochen. Doch dafür fehlt nach Ansicht des Ortsparlaments eine geeignete Fläche.

Die Ursprünge der Lehniner Kita reichen bis 1950 zurück. So feiert die Kinderbetreuungseinrichtung im kommenden Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Für das Jubiläumsfest hat der Ortsbeirat jetzt einen Zuschuss von 500 Euro aus der Rücklage Kulturmittel bewilligt. 500 Euro erhält auch der Förderverein der Schule zur Ausrichtung eines Campusfestes 2020.

Von Marion von Imhoff

Es gibt Adventsmärkte ohne großen Rummel. Das gemütliche Treiben auf dem Klostergelände gehört unbedingt dazu. Dem Weihnachtsmann und vielen Gästen gefällt’s.

02.12.2019

Sie sind schneller als gedacht: Straßenbauer haben sich zur Friedensstraße vorgearbeitet. Am Montag kommt die nächste Vollsperrung. Das Rathaus bleibt erreichbar – jetzt von der anderen Seite.

29.11.2019

Es wurde gebuddelt, gebaut und umverlegt. Die städtebauliche Neuordnung im Sanierungsgebiet hat den Klosterort aufgewertet. Dafür haben Kommune, Hausbesitzer und Planer eine Menge getan.

28.11.2019