Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kloster Lehnin Vorschläge für besseren Nahverkehr
Lokales Potsdam-Mittelmark Kloster Lehnin Vorschläge für besseren Nahverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 20.09.2019
An der Bushaltestelle in Damsdorf, die auch von vielen Kindern genutzt wird, fehlt ein Wartehäuschen. Es gibt keinen Wetterschutz. Quelle: Marion von Imhoff
Kloster Lehnin

Die Fraktion SPD/Linke/Baumfreunde im Kloster Lehniner Gemeinderat hat Vorschläge für einen besseren Nahverkehrsplan gemacht. Dazu zählt, den Bereich Beelitzer Straße/ Waldsiedlung in Lehnin besser an das Busnetz anzubinden. „Bislang ist diese Verbindung nur an Schultagen durch den Öffentlichen Personennahverkehr erschlossen“, heißt es im Forderungskatalog. Im jüngsten Hauptausschuss verlas Lehnins Ortsvorsteher Frank Niewar diese Vorschläge.

Dazu zählt auch, ein Wartehäuschen als Wetterschutz an der Haltestelle Berliner Straße nahe dem Kreisverkehr aufzustellen. 10.000 Euro würde das in etwa kosten, teilt die Fraktion mit. Auch an den Haltestellen am Görnsee in Grebs und beidseitig am Rietzer Berg seien Wartehäuschen nötig.

„Unhaltbarer Zustand“

Zentrale Forderung der Fraktion ist Erweiterung und barrierefreier Umbau des Lehniner Busbahnhofes, der Kreuzungspunkt mehrerer Plus-Bus-Linien ist. Manchmal stehen und rangieren dort acht Busse gleichzeitig. Es soll bereits zu Touchierungen von Bussen gekommen sein. „Ein unhaltbarer Zustand für die Busfahrer und Busnutzer“, sagt Niewar. Als der Busbahnhof vor 15 Jahren eröffnet wurde, waren die Busse noch kürzer und das Schüleraufkommen am Schulcampus geringer, argumentiert die Fraktion. Abstellmöglichkeiten für Räder sollten ebenfalls hinzukommen.

Busse werden immer länger: Plus Bus XXL: Regiobus Potsdam-Mittelmark ist mit einem Plus-Bus xxl unterwegs nach Brandenburg an der Havel und Potsdam: Schulkinder aus drei normalen Bussen finden Platz. Quelle: René Gaffron

An der Belziger Straße/ Pappelallee in Lehnin plädieren die Kommunalpolitiker für eine neue barrierefreie beidseitige Haltestelle und veranschlagen dafür 50.000 Euro. Gleiches gelte für die Chausseestraße, Ecke Tornower Straße in Michelsdorf. Auch in Göhlsdorf hoffen sie auf eine neue Haltestelle am Klostertrift. In Emstal müsste die Haltestelle barrierefrei und versetzt werden, eine Forderung, die es schon länger gibt aus Gründen der Sicherheit für die Schulkinder. Die Haltestelle liegt derzeit in einer Kurve.

Bessere Anbindung nach Werder

Auch zum Streckennetz hat die Fraktion von SPD, Linke und Baumfreunde Verbesserungsvorschläge. Die Linie 551 oder die Linie D sollten als Zubringer zum Plus-Bus 581 bis Rotscherlinde führen. Auch das ist eine jahrelange Forderung.

Die Anbindung nach Werder sei zu verbessern und die Linie 580 Potsdam-Lehnin bis zum Anger in Golzow zu verlängern als Anschluss an den Plus-Bus 581. Weitere Vorteile: Der süd-westliche Teil Lehnins und Michelsdorf würden zwei Mal stündlich vom Plus-Bus angefahren. Auch Lehnin sei von Krahne und Reckahn aus so leichter zu erreichen. Eine Ringbus-Linie vom Bahnhof in Groß Kreutz über Bochow, Göhlsdorf, Lehnin, Michelsdorf, Grebs, Netzen, Nahmitz , Trechwitz und Damsdorf könnte die Erreichbarkeit des RE 1 in Groß Kreutz verbessern.

Von Marion von Imhoff

Der Prozess im Berufungsverfahren gegen den Lasterfahrer, durch den zwei Feuerwehrmänner auf der A 2 bei Lehnin starben, hat in Potsdam begonnen. Ein Polizist, der selbst Opfer des Unfalls wurde, aber unverletzt blieb, schilderte neue Details.

19.09.2019

Im Saal 8 des Landgerichts Potsdam beginnt der Berufungsprozess gegen den Lkw-Fahrer, der vor zwei Jahren in eine Unfallstelle auf der A 2 bei Lehnin gerast war und zwei Feuerwehrmänner tötete. Es gelten für die Prozessbesucher hohe Sicherheitsvorschriften.

19.09.2019

Anwohner in der Siedlung Am Klostersteig in Göhlsdorf äußerten die Sorge, dass ein möglicher Waldbrand schnell auf die Wohnhäuser übergreifen könnte. Die Gemeinde Kloster Lehnin gibt Entwarnung. Dennoch will das Rathaus die Waldbesitzer auf vorsorglichen Brandschutz hinweisen.

19.09.2019