Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Wikipedia muss draußen bleiben
Lokales Potsdam-Mittelmark Wikipedia muss draußen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 27.02.2018
Quiz-Moderator Tobias Paul freut sich auf den Abend. Quelle: T.Potratz
Anzeige
Bad Belzig

Wer gern auf britischen oder irischen Stadtmeilen flaniert, stolpert oft über den Hinweis: „Today Pub-Quiz“(Heute Kneipenquiz). So steht es an vielen Straßenecken mit Kreide auf schwarzen Tafeln geschrieben. Quizveranstaltungen in Pubs gehören zu den britischen Inseln wie das dezente Winken der Queen. Doch auch hierzulande wird das Fragenstellen beim Gerstensaft immer beliebter, im Brandenburger Fontaneklub etwa läuft es sehr gut. „Was in anderen deutschen Städten funktioniert, kann man doch auch gerne mal in Bad Belzig probieren“, sagt Denise Eggenstein, Inhaberin des Burgbräuhauses Bad Belzig. Gesagt, getan: Am Samstagabend steigt in ihrem Haus erstmals ein Kneipenquiz.
Eingeladen ist hierzu jeder, der die Olympischen Ringe vom Logo einer berühmten Automarke unterscheiden kann. Darüber hinaus muss sie oder er zwei bis fünf Gleichgesinnte finden, um ein Rateteam zu bilden. Jeder Teilnehmer zahlt ein Startgeld von zwei Euro, das laut Denise Eggenstein allerdings für eine gemeinnützige Sache gespendet werden soll.
Ideenbringer war ihr Bruder Tim Eggenstein, der einst ein Praktikum in einer irischen Destillerie absolvierte. Er war von dem Pub-Quiz dermaßen begeistert, dass er die Idee zu einer solchen geselligen Veranstaltung mit in den Hohen Fläming brachte.
Das Fläminger Kneipenquiz läuft folgendermaßen ab: Die Gruppen müssen gemeinsam Fragezettel beantworten und sich so in mehreren Runden durch verschiedene Themenbereiche arbeiten. Ganz wichtig: Es ist das tatsächliche und spontane Wissen im Kopf gefragt. Das bedeutet, dass die Nutzung von Smartphones oder anderen internetfähigen Wissensbringern genauso verboten ist, wie der fast schon nostalgisch erscheinende Spickzettel.
Ihre Teilnahme am Kneipenquiz zugesagt haben bisher zahlreiche Sportler aus den hiesigen Vereinen. Zum Beispiel die Handballer vom Märkischen Ballsportverein, die Judoka vom Judoclub Bad Belzig und die Fußballer vom FC Borussia Belzig. Bemerkenswert hierbei ist, dass diese drei Klubs untereinander bereits eine Wette abgeschlossen haben, die außerhalb des offiziellen Wettbewerbs einen ganz anderen Anreiz verspricht: Die Quiz-Mannschaft, die von diesen drei Vereinen am besten abschneidet, wird von den Verliererteams beim nächsten Heimspiel oder vor dem nächsten Wettkampf in eigener Halle mit voller Leidenschaft unterstützt. Somit können die schlauesten Ratefüchse auch gleich etwas Gutes für ihren Verein tun.
Als Moderator soll der langjährige Kellner des Burgbräuhauses, Tobias Paul, durch den Abend führen. Informationen zu möglichen Quizfragen oder zu den Preisen für die Gewinner lässt sich der 23-Jährige noch nicht entlocken.
Kneipenquiz: Der Abend beginnt um 20 Uhr im Burgbräuhaus in der Wittenberger Straße 1.

Von Tobias Potratz

02.04.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 2. April - Motorradfahrer wird schwer verletzt
02.04.2014
Potsdam-Mittelmark Villa-Umbau in Kleinmachnow bereitet Probleme - Bushidos Pools müssen schrumpfen
02.04.2014