Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Konzert in Roskow: Ohrwürmer aus 100 Jahren Unterhaltungsmusik
Lokales Potsdam-Mittelmark

Konzert in Roskow: Ohrwürmer aus 100 Jahren Unterhaltungsmusik

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 08.07.2021
Die Sopranistin Julie Grutzka und der Tenor Felix Heller singen in Roskow.
Die Sopranistin Julie Grutzka und der Tenor Felix Heller singen in Roskow. Quelle: foto: promo
Anzeige
Roskow

„Es muss was Wunderbares sein“ hieß es schon 1930 im „Weißen Rössl“. Aber besser sollte es lauten: „Es wird was Wunderbares sein“, denn am Samstag, 10. Juli, um 20 Uhr singt und klingt es endlich wieder Open Air im Kulturschloss Roskow.

Die Sopranistin Julie Grutzka und der Tenor Felix Heller präsentieren gemeinsam mit ihrem Pianisten Michael Lieb ihre Lieblings-Ohrwürmer aus 100 Jahren Unterhaltungsmusik. Die Konzertgäste können mit den Disney-Prinzessinnen träumen, mit der „Fledermaus“ schmunzeln, sich von Hildegard Knef und Marlene Dietrich hinreißen lassen. Gute-Laune-Musik aus den Federn von Franz Lehár, Friedrich Hollaender, Andrew Lloyd Webber und anderen Komponisten in frischen Arrangements – ein vergnüglicher musikalischer Spagat zwischen Klassik und Pop.

MAZ Havelpost

Der Newsletter für aktuelle Themen in der Stadt Brandenburg und dem Umland – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Natürlich freuen wir uns sehr, mit einem so schwungvollen Programm die Musik wieder live ins kulturelle Leben zurückzuholen“, weckt Manuel Dengler, Intendant der Brandenburger Festspiele, Vorfreude.

„Die Brandenburger Festspiele waren bereits im Sommer 2020 mit einem Konzert in Roskow zu Gast. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Partnern an diesem so besonderen Kulturort war großartig. Es ist schön zu erleben, dass sich das in diesem Jahr fortsetzt“, erklärt Walter Schirnik, Präsident der Brandenburger Festspiele.

Die Festspiele sind das Landesfestival in Brandenburg und der Mark. Die musikalischen Entdeckungsreisen unter dem Motto „So klingt Brandenburg!“ führen in Schlösser, Kirchen, Kinos, Klöster und andere fesselnde Orte der Region.

Märkische Vielfalt

In Zusammenarbeit mit lokalen Partnern entstehen „Märkische Themen“, die die kulturelle Identität und Vielfalt der Spielorte nachhaltig bereichern. Die Brandenburger Festspiele präsentieren sowohl Künstler, die in der Region verwurzelt sind, als auch internationale Solisten und Ensembles.

Karten für das Konzert am Samstag, 10. Juli, um 20 Uhr gibt es im Vorverkauf für 20 Euro, ermäßigt 15 Euro unter anderem über die Tickethotline 01806/700 733 oder im Internet auf www.brandenburger-festspiele.de. Karten an der Abendkasse kosten 25 Euro, ermäßigt 20 Euro. Alle aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln werden vor, während und nach der Veranstaltung konsequent umgesetzt.

Von MAZ