Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Lehnin: Karnevalisten stürmen Rathaus
Lokales Potsdam-Mittelmark Lehnin: Karnevalisten stürmen Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 11.11.2018
Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner (l.) übergibt den Rathausschlüssel in die Hände des LCV-Prinzenpaares Yvonne I. und Michel I. Quelle: Christine Lummert
Lehnin

In voller Narrenstärke rücken die Mitglieder der Lehniner Carnevalsvereins (LCV) am 11.11. pünktlich um 11.11 Uhr an, um das Rathaus der Gemeinde Kloster Lehnin zu stürmen. Angeführt von ihrem Präsidenten Roland Bellin stehen Elferrat, Prinzengarde, Tanzgruppen, Sänger und natürlich auch das große und das kleine Prinzenpaar bereit, um die fünfte Jahreszeit einzuläuten.

Die Narren des Lehniner Carnevalsvereins haben beim Start in ihre 49. Session leichtes Spiel. Vor großem Publikum erobern sie Schlüssel und Kasse der Gemeinde vom Bürgermeister.

Reichlich Publikum ist in die Lehniner Friedensstraße gekommen, um den alljährlichen Machtwechsel zu feiern. Eigentlich liefern sich die Rathausbesatzung und die anstürmenden Karnevalisten immer eine humorgeladene Redeschlacht, bevor die Narren traditionsgemäß die Oberhand bekommen.

„Weil heute Sonntag ist, müssten wir aber eigentlich leichtes Spiel haben“, spekuliert Roland Bellin. Denn mit großer Gegenwehr ist nicht zu rechnen, schließlich pflegt jeder gute Beamte und Verwaltungsangestellte sein wohlverdientes Wochenende nach werktäglicher Mühsal im Schreibtischsessel.

Die vereinseigene Kanonenbesatzung, die bei den Karnevalssitzungen im Saal des Café Niewar immer für den Eröffnungsschuss zuständig ist, wird mit der Eroberung von Rathausschlüssel und Gemeindekasse beauftragt.

Übermacht der Karnevalisten

Voller Elan macht sich die Truppe ans Werk. Mit Hilfe einer mitgebrachten Leiter verschaffen sich die Karnevalisten Zugang zum Rathausgelände. Immerhin wird der Einbruch bemerkt. Die Polizei fährt vor und hat Kloster Lehnins Bürgermeister Uwe Brückner gleich im Dienstwagen dabei, denn der Hausherr soll nach dem Rechten sehen.

Vor der großen Übermacht der Karnevalisten muss er allerdings schnell die Segel streichen. Dafür kündigt er für das nächste Jahr eine große Abwehrschlacht rund um das Rathaus an. „Das passt uns gut, schließlich feiern wir in der kommenden Session unser 50. Jubiläum und die kann am 11.11. gleich ganz außergewöhnlich beginnen“, freut sich LCV-Präsident Bellin.

Das Publikum amüsiert sich auch jetzt schon und bekommt zudem einen kleinen Einblick in das neue Programm, das in diesem Jahr unter dem Motto steht: „Macht Euch bereit, der LCV reist durch die Zeit.“

Das neue Prinzenpaar

Eine große Premiere feiert vor dem Rathaus das neue Prinzenpaar Yvonne I. und Michel I. Neben einer gelungenen Rede an ihr närrisches Volk dürfen sie auch gleich zur ersten Amtshandlung schreiten. Von Bürgermeister Brückner bekommen die beiden den Rathausschlüssel überreicht.

Ein Kinder-Prinzenpaar hat der LCV natürlich auch wieder zu bieten. Victoria I. und Moritz I. grüßen schon ganz routiniert mit dem LCV-Schlachtruf „Jelina Helau“ in die Menge. Die große Stunde der Kleinen schlägt im Februar, wenn die Lehniner Narren wieder zur Kinder-Karnevalsparade einladen. Beim Rathaussturm dürfen sie sich erst einmal aus der Gemeindekasse bedienen, die randvoll mit Süßigkeiten ist.

Konfetti-Kanone

Während das Publikum an Sekt und Bier nippte sowie genussvoll Pfannkuchen verspeist, sorgt die Prinzengarde mit ihrer neuen Tanzchoreografie für gute Laune. Eingesprungener Spagat und schwindelerregende Pirouetten sparen sich die kreativen Tänzer für den Saalkarneval auf, der im Februar startet.

Nach ihrem erfolgreichen Feldzug auf das Rathaus sorgt die Kanonenbesatzung des LCV auch für den Schlusspunkt der ersten großen Karnevalssause der Session. Mit ihrer Konfetti-Kanone nehmen sie das Verwaltungsgebäude ins Fadenkreuz und sorgen für einen bunten Abmarsch der Narren.

Von Christine Lummert

Rund um die Kirche in Schenkenberg organisiert der Männerkreis der Kirchengemeinde das traditionelle Fest. Theaterspiel, Musik und der beliebte Laternenumzug gehören in jedem Jahr dazu.

11.11.2018

Bei der Herbstdeichschau nahmen jetzt Fachleute für den Hochwasserschutz den Damm zwischen Gollwitz und Götz unter die Lupe. Der Deich ist gut in Form, am Havelradweg muss hingegen ausgebessert werden.

09.11.2018

Nach einem Jahr sind alle Arbeiten zur Sanierung der Ziezower Ortsdurchfahrt sowie der Erneuerung der Planebrücke abgeschlossen. Der Fluss hat jetzt mehr Platz – was die Anwohner freuen dürfte.

09.11.2018