Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Mit Brautkleid, Pferd und Koffer: Spannende Porträts in Radeweger Ausstellung zu sehen
Lokales Potsdam-Mittelmark Mit Brautkleid, Pferd und Koffer: Spannende Porträts in Radeweger Ausstellung zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 13.08.2018
Maria (l.) und Juliane Menzel bereiten eine Ausstellung in Radewege mit Porträts von Menschen aus der Region vor. Quelle: Ina Schidlowski
Radewege

Große Bilderrahmen liegen auf einem Stapel. Nur noch wenige Tage, dann werden sie in der Ausstellung „Leiden.Schaft“ in der Dorfkirche Radewege zu sehen sein. Noch ein letztes Mal werden Texte und Fotografien zurechtgerückt.

Länger als ein Jahr haben die beiden an ihrem Projekt gearbeitet

„Nimm dieses Bild in die Mitte, das Zitat passt gut dazu“, sagt Juliane Menzel und reicht ihrer Tochter Maria ein Foto. Gemeinsam probieren sie, wägen ab, entscheiden und dann ist auch dieser Rahmen gestaltet. Es ist das Ergebnis eines gemeinschaftlichen Projekts und die Arbeit von einem Jahr und drei Monaten.

Qual der Wahl: Maria (l.) und Juliane Menzel beim Rahmen der Bilder. Quelle: Ina Schidlowski

Die Radewegerin Juliane Menzel ist Fotografin aus Leidenschaft. Was vor vielen Jahren als Hobby begann, ist fester Bestandteil ihres Lebens geworden. Dabei steht vor allem der Mensch im Mittelpunkt.

„Sie hat eine empathische Gabe“, sagt ihre Tochter Maria. Und wer einmal von Juliane Menzel fotografiert wurde, kann dem nur beipflichten. Obwohl sie arbeitet und Kameras, Stative, Lampen und diverses Zubehör positioniert, nimmt sie sich Zeit, hört zu, schaut genau hin und lässt mit ihrer herzlichen Art ein Gefühl von Vertrauen und Geborgenheit entstehen, bei dem sich jeder entspannt. So entstehen ganz besondere Fotografien.

„Mensch Juliane, mach mal‚ ne Ausstellung“, ist ein Satz, den sie des öfteren gehört hat. Der endgültige Auslöser war dann die Anfrage einer Kundin. Sie wünschte einen Fototermin mit Pferd, Koffer und Brautkleid. Dahinter steckt eine spannende Geschichte.

Menschen haben viel zu erzählen

Immer wieder sind der Fotografin während ihrer Aufträge Menschen begegnet, die eine Leidenschaft antreibt, die viel zu erzählen haben. Und so kommt Maria Menzel ins Spiel. Auch wenn Bilder bereits eine Menge ausdrücken können, lässt sich die zentrale Frage: „Warum tust Du das, was Du tust?“, erst in einem Gespräch genauer beleuchten.

Maria Menzel ist freiberufliche Journalistin und Mutimedia-Reporterin und hat sich mit der gleichen Empathie den Protagonisten in sehr persönlichen Gesprächen genähert. „Ich habe nicht gedacht, dass die Türen so weit und so schnell aufgehen“, sagt sie und, dass die Menschen sehr vertraut über ihre Geschichten erzählt haben.

Zweistündige Interviews geführt

Aus den zweistündigen Interviews hat sie jeweils die wichtigsten Zitate herausgefiltert. Ob Karikaturist, Schauspieler, Gärtner, oder Bildhauer, jeden treibt eine Leidenschaft an, die ihre positiven und negativen Seiten hat. Es geht um Schönheit und Tiefe, um Leiden und Zweifel, die Reflexion und das Wachsen, Perfektionismus aber auch familiäre Akzeptanz. „Wir haben getrennt gearbeitet“, erklärt Maria die Vorgehensweise, „denn die Intensitäten sind sehr unterschiedlich.“

Insgesamt elf Porträts sind entstanden

Entstanden sind elf Porträts. Dazu gehören ein Hauptbild als Großformat sowie Zitat-Collagen im Zusammenspiel mit kleineren Bildern. Zu sehen sind sie in Zusammenarbeit mit dem „Kirchdach e.V.“ in der Dorfkirche in Radewege.

Die Vernissage findet am Sonntag, 2. September 2018, um 16 Uhr statt. Die Laudatio wird Pfarrerin Ulrike Mosch halten, musikalisch begleitet von dem Berliner Saxophonisten Christian Raake.

Die Ausstellung ist vom 2. September bis 7. Oktober 2018 immer samstags und sonntags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von Ina Schidlowski

Wegen Bauarbeiten müssen einige Linien umgeleitet werden oder entfallen sogar ganz. Verbesserungen vermeldet die Verkehrsgesellschaft Regiobus für Beelitz.

13.08.2018

Vor einem Jahr ist die letzte Aufführung des Viesener Theaterfrühlings im Lehnschulzenhof über die Bühne gegangen. 2019 soll nach der Hoffnung des neuen Pächters ein wenig Theater zurückkehren.

14.08.2018

Die Waldolympiade ist beim Feuerwehrfest in Borkwalde stets ein kleines Highlight. Auch diesmal haben sich die Besucher in Disziplinen wie dem Paar-Skilauf probiert. Auf einen Programmpunkt musste verzichtet werden.

13.08.2018