Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Schenkenberg: Laternenumzug zum Martinsfest
Lokales Potsdam-Mittelmark Schenkenberg: Laternenumzug zum Martinsfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 11.11.2018
Der Martinsumzug in Schenkenberg wurde vom Pony Rocky angeführt. Quelle: Christine Lummert
Schenkenberg

In Schenkenberg wird beim Martinsfest vieles geteilt. Selbst die Rolle des Heiligen, der in der christlichen Überlieferung zum Leitbild für Nächstenliebe und gute Taten geworden ist.

Silvio Hermann-Elsemüller aus dem Männerkreis der Evangelischen Lukaskirchengemeinde, dessen Mitglieder den geselligen Abend rund um die Schenkenberger Kirche traditionell organisieren, schlüpfte als Erster in den roten Mantel. Warum gerade dieses wärmende Kleidungsstück so große Symbolkraft erlangt hat, wurden den Gästen des Martinsfestes in einem kleinen Schauspiel der Theatergruppe „Laien los“ in der voll besetzten Kirche noch einmal vor Augen geführt.

Zum 19. Mal war die Kirche in Schenkenberg der Mittelpunkt des traditionellen Martinsfestes mit kleinem Schauspiel und Laternenumzug. Organisiert wurde alles vom Männerkreis der Kirchengemeinde.

Vor allem die jüngsten Gäste, die schon mit ihren Laternen in der Hand auf den großen Höhepunkt des Abends warteten, bestaunten die Geschichte des römischen Soldaten Martin, der seinen Mantel mit dem Schwert zerteilt, um einen frierenden Mann ganz uneigennützig eine Hälfte abzugeben.

Den Gedanken des Teilens mit Menschen, die nicht viel haben, stand beim ganzen Martinsfest immer im Hintergrund. Der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken, die den ganzen Abend über reichlich im Angebot waren, sowie die Hälfte der Kollekte, dient zur Unterstützung des Projekts „Bildung für Balanka“. In dem kleinen Ort Balanka im westafrikanischen Staat Togo soll eine Grund- und Oberschule entstehen, um den dortigen Kindern eine Zukunft zu geben.

An die eigene Kirchengemeinde wurde auch gedacht. Rund um die Schenkenberger Kirche soll das Außengelände neu gestaltet werden. Nachdem die Kinder in der Kirche noch die Martinsbrötchen miteinander geteilt hatten, durften endlich die Laternen entzündet werden. Draußen wartete schon Pony Rocky auf seine wichtige Rolle beim Umzug. Mit einem Blick auf die Pferdegröße gab Hermann-Elsenmüller seine Rolle als Martin allerdings an Kinder weiter.

Von Christine Lummert

Bei der Herbstdeichschau nahmen jetzt Fachleute für den Hochwasserschutz den Damm zwischen Gollwitz und Götz unter die Lupe. Der Deich ist gut in Form, am Havelradweg muss hingegen ausgebessert werden.

09.11.2018

Nach einem Jahr sind alle Arbeiten zur Sanierung der Ziezower Ortsdurchfahrt sowie der Erneuerung der Planebrücke abgeschlossen. Der Fluss hat jetzt mehr Platz – was die Anwohner freuen dürfte.

09.11.2018

Weil auf der Autobahn bei Michendorf dicker Verkehr herrschte, kam eine Lkw-Ladung Karpfen später zur Verabredung. In Götz warteten Vertreter von 22 Angelvereinen auf den Fang von Morgen.

08.11.2018