Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Michendorf Kultfigur aus DDR-Silvesterklassiker kehrt zurück
Lokales Potsdam-Mittelmark Michendorf Kultfigur aus DDR-Silvesterklassiker kehrt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 16.07.2019
Thorsten Reimann spielt Maxe Baumann – ab 30. August in der Volksbühne Michendorf. Quelle: Privat
Michendorf

Die Lustspiele um den liebevollen Chaoten Maxe Baumann gehörten zu den legendären Fernsehsendungen in der DDR und waren einst im Osten des Landes ein festes TV-Ritual am letzten Abend des Jahres. Bevor die Raketen in den Himmel stiegen, saß die Familie 20 Uhr vor dem Bildschirm und sah dem turbulenten Treiben im „Ferienheim Bergkristall“ zu. Der DDR-Silvesterklassiker war im Osten Deutschlands ähnlich populär wie „Dinner for One“ im Westen. Wobei die Schwänke mit Hauptdarsteller Gerd E. Schäfer (Maxe Baumann) jedes Jahr eine neue Geschichte erzählten. Eine Adaption des Pflichtprogramms jeder gepflegten Silvesterfeier kommt nun in Michendorf auf die Bühne. „Maxe Baumann wird Hoteldirektor“ heißt das Stück, das in der Volksbühne Michendorf gezeigt wird. Freunde der Lustspiele, die von 1976 bis 1983 im 1. Programm liefen, müssen nicht bis Silvester warten. Die Rückkehr von Maxe Baumann findet im Sommer statt: Premiere des Stücks ist am 30. August.

Die Erinnerung an die Kultfigur Maxe Baumann will die Theatergruppe „Die Michendorfer“ wieder aufleben lassen. Gespielt wird der Hauptheld von Thorsten Reimann. Unterstützt wird die Truppe in ihrer zweiten Produktion von Mitgliedern der Michendorfer Volksbühne und von Studenten und Absolventen der Berliner Schauspielschule „Der Kreis“, sagte Steffen Löser, einer der beiden Direktoren der Volksbühne. Freuen können sich Theaterbesucher auf ein „turbulentes Verwechslungsspektakel“. Die Turbulenzen beginnen, als Rentner Maxe Baumann plötzlich erfährt, dass er von seinem verstorbenen Freund Oberpichler ein Hotel geerbt hat. Was er noch nicht weiß: Es handelt sich um das ehemalige „Ferienheim Bergkristall“. Es ist mehr als heruntergekommen und die Belegschaft„aus drei liebenswürdigen, aber nur bedingt fähigen Mitarbeitern übersteigt die Zahl der Gäste“. Zu allem Überfluss hat Oberpichler, der verstorbene Direktor, vor seinem Tod die 4-Sterne-Kategorie für das Haus beantragt. Ein Prüfer will testen, ob das Gütesiegel verdient ist, und kurz vor Silvester inkognito anreisen...

Karten unter 033205/26 81 88 oder auf www.volksbühnemichendorf.de

Von Jens Steglich

Am 11. August findet der nächste „Run & Bike“ Michendorf statt. Er verbindet Sport und den Protest gegen eine Mülldeponie.

11.07.2019

In der Baustelle der A10 bei Michendorf wird es ab dieser Woche noch enger. Wegen Arbeiten an den Ausfahrten gibt es Spur-Sperrungen.

08.07.2019

Die Gemeinde Michendorf hat den Sprung in ein Förderprogramm geschafft, das ganz neue Finanzierungsmöglichkeiten für Projekte im Zentrum der Kommune eröffnet. Der erste Förderzuschuss ist bereits bewilligt.

07.07.2019