Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Michendorf Erste Uraufführung im Michendorfer Theater
Lokales Potsdam-Mittelmark Michendorf Erste Uraufführung im Michendorfer Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 14.12.2018
Als Hartmut Guy noch Gastronom in Berlin war, unterhielt er seine Gäste selbst. Im März 2019 steht er in Michendorf auf der Bühne. Quelle: imago/Bernd Friedel
Michendorf

Ekel Alfred empfängt Besuch aus der Ostzone, der kleine Muck flitzt in magischen Pantoffeln über die Bühne und eine alte Sage aus der altrömischen Mythologie wird als Komödie präsentiert: Menschen in Michendorf und Umgebung bieten sich im nächsten Jahr einige gute Gelegenheiten, den Fernsehsessel zu verlassen und auf einem Theaterstuhl Platz zu nehmen. Die Volksbühne Michendorf lockt mit einem bunten Spielplan, mehreren Premieren und erlebt erstmals in der Geschichte des Theaterhauses eine Uraufführung.

„Geld spielt keine Rolle“ heißt die Komödie, die noch in keinem anderen Theater aufgeführt worden ist, wie Steffen Löser mitteilte, einer der beiden Direktoren der Michendorfer Volksbühne. Geschrieben hat das Stück Hartmut Guy, ein Lebenskünstler, der unter anderem das Berliner RestaurantGuy am Gendarmenmarkt“ betrieb und nach Beendigung seiner gastronomischen Karriere auf die Kabarettbühne zurückkehrte. Entdeckt wurde er einst vom Fernsehen der DDR, das in der Sendung „Sprungbrett“ junge Nachwuchskünstler präsentierte. Hartmut Guy wurde nach seinem Auftritt von Profibühnen engagiert und spielte zum Beispiel am Potsdamer Kabarett Obelisk.

Komödie nach einer wahren Begebenheit

Die Komödie von und mit Hartmut Guy feiert am 8. März 2019 in Michendorfer Theater ihre Uraufführung. „Es ist ein Schwank nach einer wahren Begebenheit, er hat das selbst erlebt“, sagt Steffen Löser. Im Stück erscheint ein vermeintlicher Milliardärssohn im Berliner Sterne-Restaurant „Goldesel“, um dort seinen Geburtstag zu feiern. Er bestellt beim Gaststättenbetreiber eine gigantische Feier, die einen exorbitanten Umsatz von 500 000 Euro verspricht. Der Wirt traut der Sache zwar nicht, hat aber Dollarzeichen in den Augen und lässt sich darauf ein. Wie die Geschichte ausgeht, ist im März in Michendorf zu erleben.

Ins neue Spieljahr startet das Theater freilich schon am 5. Januar – mit der szenisch-musikalischen Revue „Berliner Luft“, die danach am 6. und 7.  Januar noch einmal zu sehen ist. Zwei Tage im Januar sind zudem noch für Auftritte des Komiker-Duos Herricht und Preil reserviert, die in Michendorf von Mario Schüning und Torsten Reimann gespielt werden.

Der kleine Muck kommt im November auf die Bühne

Im April 2019 gibt es ein Wiedersehen mit Ekel Alfred. Auf die Bühne kommen zwei Teile der TV-Kultserie, die als Urmutter deutscher Comedy-Formate gilt. Freunden des Fernsehklassikers werden die Stücke „Besuch aus der Ostzone“ und „Massage“ präsentiert. Inszenierungen aus der Serie „Ekel Alfred – Ein Herz und eine Seele“ gehörten 2017 zu den meistbesuchten Aufführungen in der Volksbühne.

Für den Herbst kündigt Volksbühnen-Direktor Steffen Löser die Komödie „Der Raub der Sabinerinnen“ mit Bezügen auf eine gleichnamige Sage aus der altrömischen Mythologie an. Und für Märchenfreunde präsentiert das Theater die Geschichte vom kleinen Muck, zu der ganze Schulklassen erwartet werden. Zur Premiere am 5. November wird der Theatergast dann auch sehen, wie es den Theaterleuten gelingt, den kleinen Muck mit seinen Sprintfähigkeiten zu zeigen. „Die Zuschauer werden den Eindruck haben, dass da einer wie wild rennt“, verspricht Löser.

Jedermann-Festspiele im Oktober in der Nikolai-Kirche

Die Volksbühne Michendorf zeigt 2019 auch das Stück „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ nach einer Komödie von Richard Alfieri. Premiere ist am 25. Januar.

Das Theater engagiert sich erneut bei den Jedermann-Festspielen in Potsdam. „Es wird eine neue Inszenierung sein – in teilweise neuer Besetzung“, kündigt Steffen Löser an.

So wird Georgette Dee, „die größte lebende Diseuse“, in der Nikolai-Kirche als Tod zu sehen sein. Premiere ist am 17. Oktober 2019.

Für die ersten Jedermann-Festspiele in Potsdam in diesem Jahr zieht Löser eine positive Bilanz: „In einigen Vorstellungen mussten wir zusätzliche Stühle hineinstellen.“

Der Vorverkauf für die neue Spielsaison der Michendorfer Volksbühne läuft bereits: Kartentelefon 033205/26 81 88; Ticketportal reservix

Von Jens Steglich

Der Wohnpark Naeve in Stücken sollte schon in den 1990er Jahren gebaut werden. Das Projekt stand von Anfang an unter keinem guten Stern – eine Geschichte von Pleiten, Pech und Pannen.

15.12.2018

Ein mutmaßlicher Diesel-Dieb wurde in Michendorf gefasst. Doch blieb er nicht in Haft.

10.12.2018

Für den zehnten Nikolauslauf in Michendorf hatten sich wieder mehr als 1000 Teilnehmer angemeldet. Die Läufer konnten zwischen drei unterschiedlichen Distanzen wählen. Zur Teilnahme bestand Kostümpflicht.

09.12.2018