Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Michendorf EMB nimmt Mittelmarks leistungsstärkste Schnellladesäule in Michendorf in Betrieb
Lokales Potsdam-Mittelmark Michendorf

Neues Angebot für Elektroautos: EMB nimmt Mittelmarks leistungsstärkste Ladesäule in Michendorf in Betrieb

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 21.04.2021
EMB hat in Michendorf am Mittwoch eine Schnellladesäule in Betrieb genommen.
EMB hat in Michendorf am Mittwoch eine Schnellladesäule in Betrieb genommen. Quelle: J.-Ch. Werner
Anzeige
Michendorf

Eine öffentlich zugängliche Schnellladesäule mit bis zu 150 Kilowatt Ladeleistung hat die EMB Energie Mark Brandenburg vor ihrem neuen Firmensitz auf dem früheren Teltomat-Gelände in Michendorf in Betrieb genommen. Gemeinsam mit Michendorfs Bürgermeisterin Claudia Nowka (BfM) nahm am Mittwoch EMB-Geschäftsführer Jens Horn die erste Beladung eines schnellladefähigen Elektroautos vor.

Autobahnnähe soll auch Durchreisende anlocken

Diese nach EMB-Angaben leistungsfähigste Ladesäule im Landkreis Potsdam-Mittelmark liegt verkehrsgünstig in Michendorfs Mitte, wo ein neues Ortszentrum entstehen soll, und zugleich nah an der A 10 (südlicher Berliner Ring). Das ist Brandenburgs meistbefahrener Autobahnabschnitt.

Lesen Sie auch:

Erstes Haus ist fertig: Energieversorger EMB zieht von Potsdam nach Michendorf

Die Brache verschwindet: Baustart für Michendorfs neue Mitte

Die EMB betreibt in Westbrandenburg 20 Normalladesäulen und erstmals in Michendorf eine öffentliche Schnellladesäule. Nutzen können sie Einwohner und Besucher der Gemeinde Michendorf, die EMB will sich mit der leistungsfähigen Ladesäule durch die Autobahnnähe aber auch eine neue Kundengruppe erschließen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Gemeint sind die Durchreisenden, die kurz von der Autobahn herunter fahren, um mit einer schnellen Stromladung in Michendorf die Reichweite ihrer Elektroautos wieder erhöhen wollen

„Schneller lädt keine Säule im Umkreis von 30 Kilometern“

„Unsere erste Schnellladesäule ist sozusagen ein vorläufiger Höhepunkt unserer Ladeinfrastrukturlösungen. Schneller lädt keine Säule im Umkreis von 30 Kilometern und im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Um tatsächlich eine annähernd CO2-freie Elektro-Mobilität zu ermöglichen, liefern wir auch an dieser Ladestation ausschließlich Strom aus 100 Prozent Wasserkraft“, sagte der EMB-Geschäftsführer. Für Michendorfs Bürgermeisterin steigert das neue Angebot auch die Attraktivität des Ortskerns und der geplanten neuen Ortsmitte. „Ich kann mir vorstellen, dass gerade Durchreisende bei ihrem Ladestopp insbesondere die kulinarischen Angebote nutzen werden“, sagte sie.

Von MAZ-online/jst