Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Musikalische Grüße aus Iowa
Lokales Potsdam-Mittelmark Musikalische Grüße aus Iowa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 25.03.2013
Anzeige
BAD BELZIG

.

Die Gesangsgruppe hatte ein zweistündiges Konzert mit meisterhaften Chorstücken gegeben. „Es war sehr schön. Die klaren Stimmen waren wunderbar. Außerdem wurde das Programm auswendig vorgetragen“, lobte Carlotta Holland. Die Baitzerin – selbst Sängerin im Bad Belziger Reißiger-Chor und in der Kantorei – ist vom Können der jungen Sänger aus Amerika beeindruckt. „Die deutschen Stücke waren sehr gut artikuliert“, ergänzte sie ihre Eindrücke.

Anerkennende Worte findet die junge Frau auch für das dargebotene Programm. Dieses umfasste Chorstücke von deutschen, amerikanischen und norwegischen Komponisten von der Barockzeit bis in die Gegenwart. Außerdem wurden amerikanische Chorklassiker der volkstümlichen und spirituellen Richtung präsentiert.

Den kurzfristig anberaumten Musikgenuss hatten die Bad Belziger ihrem Kantor Winfried Kuntz zu verdanken. Seine guten Kontakte waren wohl ausschlaggebend für das Gastspiel des Chores in der Kur- und Kreisstadt. Das Konzert, das ursprünglich in der St. Marienkirche stattfinden sollte, wurde aufgrund der frostigen Temperaturen kurzfristig in die Waldkapelle der Reha-Klinik verlegt. „In der Marienkirche sind nur zwei Grad. Dass wollte ich niemanden zumuten“, so Kuntz.

Zur Bewältigung der Wegstrecke zur außerhalb der Stadt gelegenen Kapelle organisierte die Kirchengemeinde zudem kurzfristig eine Mitfahrgelegenheit mittels Shuttlebus.

Trotz eisiger Temperaturen und verändertem Veranstaltungsort zog das Konzert zahlreiche Besucher, auch von außerhalb, an. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. „Es war wirklich sehr toll“, äußerte sich auch Jürgen Gottschalk aus Bad Belzig anerkennend. „Es ist allerdings traurig, dass weder die Bürgermeisterin, noch ein Vertreter aus dem Rathaus hier ist, um diesen Chor zu begrüßen. Es wäre eine gute Werbung für unsere Stadt gewesen“, bemerkte er kritisch.

Der Auftritt des Grand View University Choir war Bestandteil einer zwölftägigen Frühlingstour durch Amerika, Dänemark und Deutschland. Diese begann am 13. März mit einem Konzert in Chicago (Illinois). Es folgten Auftritte in den dänischen Städten Roskilde, Rudkobing und Gredstedbro. Von dort aus ging es nach Deutschland. Nach Auftritten in Schleswig-Holstein erreicht die Truppe Sonnabend früh schließlich Bad Belzig. Viel Zeit, Land und Leute kennen zu lernen, blieb den amerikanischen Sängern nicht. Denn bereits am frühen Sonntagmorgen fuhr die Truppe weiter nach Leipzig zum nächsten Auftritt. Ihr letztes Konzert geben die Studenten am 7. April in Des Moines, der Hauptstadt von Iowa. (Von Bärbel Kraemer)

Potsdam-Mittelmark Treuenbrietzener Kameraden zogen bei Jahreshauptversammlung Bilanz - Nachwuchssorgen bei der Feuerwehr
25.03.2013
Potsdam-Mittelmark Justizminister Schöneburg würdigt bei Festakt in Bad Belzig die Arbeit ehrenamtlicher Schiedsleute - Schlichten statt Richten
25.03.2013