Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Nachtpokallauf: Erst Wettkampf, dann Party
Lokales Potsdam-Mittelmark Nachtpokallauf: Erst Wettkampf, dann Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 10.08.2017
Hunderte Wettkämpfer und Zuschauer werden in der von Marc Friedrich und Johannes Wagner gepflegten Arena an der Hufeiseneiche in Lütte erwartet. Quelle: privat
Anzeige
Lütte

„Endlich Jugendweihe“ – so lautet das Motto für die 14. Auflage des Nachtpokallaufes der Freiwilligen Feuerwehren im Löschangriff. Nicht wie oft und vielerorts bei Flutlicht, sondern in totaler Finsternis geht es in der Arena „An der Hufeiseneiche“, die nochmals gehegt und gepflegt wurde, zur Sache. Zwei bis drei Dutzend Mannschaften werden sich wieder messen, wobei sie freie Wahl bei der Wahl der Pumpen haben.

„Besonders freuen wir uns über die Meldung von nunmehr vier Frauen-Mannschaften“, sagt René Zarbock. „Zwischen denen ist in beiden Durchgängen harter Konkurrenz garantiert, weil es nicht nur im die Reihenfolge bei der Verteilung der Pokale geht.“ Der Ortsvorsteher mischt bei der Organisation der Traditionsveranstaltung des 1. Feuerwehrvereins von 1924 nach wie vor mit. Bei den Männern qualifizieren sich die besten Zehn für das Finale, wobei das Vorlaufergebnis gestrichen wird und alle die Siegchance haben.

Neben der attraktiven Trophäe gibt es Preisgelder von insgesamt 600 Euro zu verdienen. Doch vor allem die meist kurz nach Mitternacht beginnende Party für Sieger und Platzierte ist es, welche die Löschgruppen aus nah und fern anlockt. Tanzmusik für Jung und Alt ist angekündigt. Erfahrungsgemäß dauert es bis zum Morgengrauen, weshalb längst einige der Blauröcke gleich ihr Quartier vor Ort aufschlagen wollen. Die Wusterwitzer Kameraden haben dafür wohl einen Sattelschlepper dabei.

Termin: Nachtpokallauf – Sonnabend, um 21 Uhr, Arena „An der Hufeiseneiche“, Lütte (Nachmeldungen bis 20.30 Uhr).

Von René Gaffron