Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Trunkenheitsfahrt endet an der Hauswand
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Trunkenheitsfahrt endet an der Hauswand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 20.10.2019
Niemegk

Ein Unfall hat sich Freitagabend im Zentrum von Niemegk ereignet. Er ist wohl darauf zurückzuführen, dass der mutmaßliche Verursacher unter Alkoholeinfluss gestanden hat. Zwei weitere Personen sollen im Wagen gesessen haben. Zum Glück ist niemand ist verletzt worden, wie die Polizeiinspektion Brandenburg berichtet.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein 23-Jähriger den Volkswagen gegen 22 Uhr in der Großstraße gesteuert. Beim Passieren der Linkskurve zur Belziger Straße hin hat er offenbar die Kontrolle über das Auto verloren. Über den Bordstein hinweg krachte es dann gegen die Wand eines leer stehenden Gebäudes.

Ohne die Polizei zu informieren, entfernte sich das Trio vom Ort des Geschehens. Nicht ohne noch das Fahrzeug wegzuschieben und möglichst außer Sichtweite zur Unfallstelle abzustellen.

Zeugen melden ihre Beobachtungen

In der Nachbarschaft wurde der Vorgang jedoch beobachtet. Zeugen informierten die Polizei. Mit ihrer Hilfe konnten Fahrzeugführer und seine Begleiter in der Nähe aufgegriffen werden, heißt es. Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 2,82 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Der VW wurde erst einmal sichergestellt.

Eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht wurde außerdem aufgenommen. Die Kriminalpolizei übernimmt die weitere Bearbeitung.

Von René Gaffron

Um Gefahr auch vom Schulhof abzuwenden, musste die Stadt Niemegk jetzt an die 40 große Bäume fällen lassen. Weitere teure Schäden nach zwei trockenen Sommern werden befürchtet.

18.10.2019

Nach drei Jahren Planung und Finanzierungssorgen verfügt Lühnsdorf demnächst über zeitgemäße Bushaltestellen. Dass darauf so lange gewartet werden musste, hat einen einfachen Grund.

17.10.2019

Rund 750 SPD-Mitglieder in Potsdam-Mittelmark entscheiden mit, wer künftig die Bundespartei führt. Noch ist die Personalie eher ein Randthema. Ein Genosse aus Bad Belzig hat sich schon festgelegt.

17.10.2019