Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Nachtbereitschaft in Gefahr: Der Feuerwehr fehlen Kameraden
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Nachtbereitschaft in Gefahr: Der Feuerwehr fehlen Kameraden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 14.11.2019
Besonders häufig mussten die Kameraden aus Niemegk im vergangenen Jahr bei Unfällen Hilfe leisten – wie hier auf der B102. Quelle: Feuerwehr Niemegk
Niemegk

Einsatzbereitschaft und Motivation der Kameraden, Nachwuchsgewinnung, technische und materielle Ausstattung sowie die fortschreitende Digitalisierung – diese Herausforderungen sieht Tino Bastian für die Arbeit der Feuerwehren des Amtes Niemegk in den kommenden Jahren.

Der Amtswehrführer hat zusammen mit seinen drei Stellvertretern am Dienstagabend im Amtsausschuss von der Arbeit der Kameraden im laufenden und im vergangenen Jahr berichtet. Seine Ausführungen bildeten die Einleitung für die spätere Diskussion und Abstimmung zum fortgeschriebenen Gefahrenabwehrbedarfsplan 2020 bis 2024 (GAP) des Amtes.

Nachtbereitschaft ist ein Problem

„Wir stellen fest, dass zunehmend nicht nur die Tagesbereitschaft problematisch ist, sondern es auch nachts immer schwieriger wird, im Falle eines Einsatzes genügend Kameraden zusammenzubekommen“, sagte Tino Bastian. „Viele unserer Mitglieder sind Pendler, haben längere Arbeitswege – und wägen deshalb ab, ob sie nachts mit aufstehen.“

Das sei immer häufiger auch bei Wehren der Fall, bei denen es diese Probleme früher nicht gegeben habe. „Wir müssen den Trend, der sich da abzeichnet, kritisch beobachten – und gegebenenfalls reagieren“, mahnte der Amtswehrführer.

Auf der Autobahn 9 Richtung Berlin in Höhe der Anschlussstelle Klein Marzehns ist ein Laster verunglückt. Auch hier werden die Kameraden aus Niemegk angefunkt. Quelle: Feuerwehr Niemegk

Was die Nachwuchsgewinnung angehe, so müssten die Kinder motiviert werden, zur Feuerwehr zu gehen. „Wir bauen Kitas, die Kinder sind also offensichtlich da“, sagte Tino Bastian. Aktuell seien 105 Kinder und Jugendliche in den acht Feuerwehren des Amtes engagiert. „Das ist eine gesunde Zahl – ich kann mich noch erinnern, dass es vor ein paar Jahren etwa 80 waren.“

Unabdingbar sei jedoch, diese Jugendlichen zu halten und später für den Dienst in der aktiven Wehr zu gewinnen. „Wir sind zwar gut aufgestellt in der Jugendarbeit, aber wir wissen auch alle, wie es ist: In der Regel gehen die Jugendlichen nach der Schule erstmal weg und wir können nur hoffen, dass sie wiederkommen“, ergänzte Amtsdirektor Thomas Hemmerling.

139 Einsätze in 2018

Das Einsatzgebiet des Amtes Niemegk umfasst eine Fläche von rund 224 Quadratkilometern.

Außerdem sind den Kameraden 43,6 Kilometer Bundesautobahn für Brandschutz und Hilfeleistung zugewiesen.

Sie sind zudem überörtlich tätig, zum Beispiel in Wittenberg, Coswig oder für Spezialeinheiten des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

In den insgesamt 15 Ortswehren sind derzeit 637 Mitglieder engagiert – davon 271 in der Einsatzabteilung.

Im Jahr 2018 wurden die Kameraden zu 139 Einsätzen gerufen. Davon waren 66 Hilfeleistungen – zum Beispiel bei Unfällen – und 42 Brände.

„Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns selber stärken, dass wir ihnen Lebensperspektiven mit einer guten Ausbildung und einem guten Auskommen bieten – denn das hat dann auch eine positive Auswirkung für unsere Feuerwehren.“

Aktuell erfüllen laut GAP nur die Wehren von Haseloff und Mörz bei der Tagesbereitschaft den Soll von sechs Kameraden – mit sieben und acht verfügbaren Einsatzkräften.

Handlungsbedarf bei Gerätehäusern

Für die technische Ausstattung wies Tino Bastian darauf hin, dass es beispielsweise neue Normen für den Atemschutz gebe und die alten Masken ablaufen würden. Auch die weitere Entwicklung des Digitalfunks sei zu beobachten, um gegebenenfalls nachrüsten zu können.

Aus dem GAP geht zudem hervor, dass bei einigen Gerätehäusern Handlungsbedarf herrscht. So würden die Häuser in Haseloff, Locktow-Ziezow und Rädigke den Anforderungen nicht gerecht werden, heißt es. Um Abhilfe zu schaffen, wurde eine Prioritätenliste erstellt.

>>> Lesen Sie auch: Feuerwehr Niemegk feiert Tag der offenen Tür

Demnach soll voraussichtlich 2020 mit dem ersten Bauabschnitt des Gerätehausbaus in Haseloff begonnen werden, in den Folgejahren stehen die Fußbodensanierung des Gerätehauses in Dahnsdorf sowie neue Gerätehäuser für Locktow-Ziezow und Rädigke auf dem Plan.

All das unter der Prämisse, dass das Geld reicht. „Wir haben für den Umsatz des GAP ein anspruchsvolles Finanzierungsbedürfnis“, sagte Thomas Hemmerling. Er bezifferte den Bedarf für den Brandschutz mit bis zu 600.000 Euro und mehr pro Jahr.

Von Josephine Mühln

Zwei Verletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Unfalls am frühen Mittwochabend auf der Autobahn 9. Am Rasthof Fläming krachte ein Kleintransporter auf einen Lastwagen.

14.11.2019

In Niemegk sind in der Nacht von Montag zu Dienstag Autokennzeichen gestohlen worden. Der beschädigte Pkw stand in einer Straße im Stadtgebiet.

13.11.2019

In Niemegk hat eine Zukunftswerkstatt zur Entwicklung der Stadt stattgefunden. Bürgermeister Hans-Joachim Linthe spricht im Interview über die Ergebnisse des Abends.

12.11.2019