Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Wo der Apfelsaft frisch gepresst wird
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk Wo der Apfelsaft frisch gepresst wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 19.09.2019
Apfelsaft kann im Naturparkzentrum „Alte Brennerei“ Raben am Wochenende wieder selbst gepresst werden. Quelle: Juliane Wittig
Raben

Wer weiß noch, wie frisch gepresster Apfelsaft schmeckt? Wer baut den höchsten Apfelturm und schält die längste Schale ab? Am Wochenende gibt es Antworten auf diese Fragen im Naturparkzentrum.

Das Kernobst aus der Region kann vor Ort frisch verarbeitet und mit einer Hydropresse schonend gepresst werden. Kinder dürfen mit einer kleinen Handpresse sich selbst als Keltermeister probieren. Für Erwachsene gibt es wenige Tage alten „Apfel-Federweißen“.

Am Sonntag ist wieder die Baumschule Wichmann aus Steckby zu Gast. Ein Pomologe bestimmt die Apfel- und Birnensorten aus den Gärten der Besucher. Dazu sind bitte drei möglichst ähnliche, typische Früchte mitbringen. Außerdem stehen verschiedene Obstgehölze zum Verkauf bereit.

Ebenfalls am Sonntag wird Jürgen Pflaum, Experte in Sachen in Gehölzschnitt, erwartet. Nach einem kurzen Einführungsvortrag um 14 Uhr zum naturgemäßen Obstbaumschnitt führt er über die kleine Streuobstwiese vor der Tür und zeigt Tipps für die Praxis.

Apfeltage am Sonnabend und Sonntag von 12 bis 17 Uhr, im Naturparkzentrum Raben

Von René Gaffron

Der Fahrer eines Schwerlasttransportes hat seine Nachtruhe gehalten. Auf einem A-9-Rasthof hatte er das Fahrzeug geparkt. Dann kamen die Diebe und nahmen Teile der Ausrüstung mit.

18.09.2019

Unbekannte haben aus einer Praxis in Niemegk Bargeld und einen Computer gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

17.09.2019

Die Neuland-Gewinner-Initiative will Zuzüglern das Bleiben im Hohen Fläming erleichtern. Eine Stammtischrunde fand bereits großen Zuspruch. Für das Wochenende gibt es eine weitere Offerte.

17.09.2019