Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Niemegk Kirche Niemegk: Ausstellung zeigt Werke von Orgelbaumeister Baer
Lokales Potsdam-Mittelmark Niemegk

Ausstellung in Niemegker Kirche zeigt Werke von Orgelbaumeister Baer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 24.06.2021
Zum Abschluss der Orgel-Restaurierung zeigt die St-Johannis-Kirche in Niemegk von Juni bis November eine Ausstellung mit den schönsten Orgeln von Gottfried Baer.
Zum Abschluss der Orgel-Restaurierung zeigt die St-Johannis-Kirche in Niemegk von Juni bis November eine Ausstellung mit den schönsten Orgeln von Gottfried Baer. Quelle: Privat
Anzeige
Niemegk

Das größte Werk des Orgelbaumeisters Gottfried Baer ist die Niemegker Orgel. Zum Abschluss ihrer Restaurierung zeigt die St-Johannis-Kirche in Niemegk deshalb von Juni bis November eine Ausstellung mit den schönsten Orgeln des Meisters.

Seine erste Orgel baute er 1841 in Rädigke, als er nach Niemegk zog. Die Letzte kurz vor seinem Tod 1873 in Cammer. Bilder von dreizehn der insgesamt 27 Baer-Orgeln zeigen einen Querschnitt durch die Vielfalt seines Könnens. Auch sein handschriftliches Angebot für die Niemegker Orgel ist zu sehen.

Geschichte der Niemegker Orgel

Zum anderen widmet sich die Ausstellung der Geschichte der Niemegker Orgel. Zu sehen sind unter anderem die Vorgängerorgel des Meisters Turley, die 1850 beim Kirchenbrand zerstört wurde und ein Entwurf aus dem Jahr 1955 für einen kompletten Orgelneubau.

„Als Andenken können Besucher auch eine eigene Orgelpfeife gegen eine Spende mit nachhause nehmen – nur solange der Vorrat reicht“, sagt Pfarrer Daniel Geißler.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Von Josephine Mühln